| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Britische Jugendteams zu Gast bei der DEG

Düsseldorf: Britische Jugendteams zu Gast bei der DEG
Matthew Bell (v.l.), Ava Dell, Louis White, Gregor McCullan und Owen Dell - hier an der Trainingshalle an der Brehmstraße - reisten aus Kent an. FOTO: Bernd schaller
Düsseldorf. Die Reisegruppe war beeindruckt, vor allem von der Atmosphäre bei den Spielen der DNL.

Die Eishockeyspieler der DEG haben neue Fans aus England: Am Wochenende unternahmen Trainer, Eltern und Kinder vom Invicta Dynamos Junior Ice Hockey Club aus Gillingham in der südenglischen Grafschaft Kent einen Ausflug nach Köln und Düsseldorf, um sich Eishockey unter professionellen Bedingungen anzuschauen. Die Reise-gruppe war beeindruckt, vor allem von der Atmosphäre bei den Spielen der DNL. Am Freitag sahen sie die Partie der Kölner Haie gegen die Schwenninger Wild Wings und gestern Nachmittag die der Düsseldorfer EG gegen München.

"Die Stimmung auf den Rängen ist erstklassig", sagten U13-Spieler Matthew Bell und sein Vater Andy, Betreuer des Nachwuchs-Teams. Beide sind als glühende Verehrer des FC Liverpool Partylaune im Stadion gewöhnt, doch vom Eishockey kannten sie das bislang nicht. Die Eishockey-Arena in Gillingham fasst nur 700 Besucher. Umso beeindruckter war die Delegation von der Größe der Arenen in Köln und Düsseldorf und der der Trainingshalle an der Brehmstraße. Die Senioren-Mannschaft aus Gillingham spielt lediglich in der dritthöchsten Klasse um Punkte. "England ist im Eishockey ein Entwicklungsland, doch das wird sich in den nächsten Jahren ändern", sagte der Coach.

Er besuchte mit seinen Schützlingen aber nicht nur die Partien der Senioren. Sowohl in Köln als auch in Düsseldorf waren sie zu Gast bei Spielen der Nachwuchsliga-Teams der Haie und der DEG jeweils gegen die Hamburg Freezers. Sie beobachteten mit großem Interesse das Geschehen. "Vor allem taktisch und spielerisch haben die Deutschen uns einiges voraus", sagte er anerkennend. "Und es sind einige überragende Akteure dabei, so wie der Hamburger Keeper beispielsweise." Die Kinder gaben nach so viel Eishockey-Theorie dem Bewegungsdrang nach, schnallten sich die Schlittschuhe unter und liefen auf der benachbarten Eisfläche des Stadions ein paar Runden.

Die Engländer hoffen auf eine Intensivierung der Beziehungen nach Deutschland und einen Austausch. Ihr Traum ist es, dass die DEG einmal zu Besuch auf die Insel kommt und gegen Gillingham ein Freundschaftsspiel bestreitet.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Britische Jugendteams zu Gast bei der DEG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.