| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bücherschrank und Lärmschutz

Düsseldorf. Im Stadtbezirk 5 sollen mit Restgeldern Projekte umgesetzt werden. Von Julia Brabeck

Die Bezirksvertretung 5 (Kaiserswerth, Kalkum, Angermund, Wittlaer, Lohausen, Stockum) erhält in jedem Jahr eigene Mittel in Höhe von rund 370.000 Euro, die für den Unterhalt von Schulen und städtischen Gebäuden und für Zuschüsse an Vereine und Verbände eingesetzt werden dürfen. In ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr haben die Politiker über die Verwendung von Restgeldern abgestimmt. Vielfältige Projekte sollen gefördert werden.

Dazu gehört etwa die Instandsetzung einer Infostele, die zum Rundweg durch Kaiserswerth gehört, für 4700 Euro, die Förderung von Graffitientfernung in Kaiserswerth mit 15.000 Euro, Malerarbeiten im OGS-Gebäude der Friedrich-von-Spee-Schule in Angermund mit 7100 Euro und die Verschönerung einer Bunkerwand in Stockum mit 36.000 Euro. Für das Aufstellen eines Bücherschrankes im Ortskern von Kaiserswerth stellt das Gremium 7900 Euro bereit und für die Sanierung des Deichweges in Kaiserswerth an zwei Stellen insgesamt 27.000 Euro. Die fünf Grundschulen im Stadtbezirk erhalten iPads und Beamer. Alle Geräte werden mit Transportkisten, Schutzhüllen und Ladestationen geliefert. Dafür werden 90.000 Euro eingesetzt. Zudem werden an allen Grundschulen nach und nach die Flure gestrichen. Die Gerhard-Tersteegen-Schule in Stockum soll außerdem für 55.000 Euro im Hauptgebäude eine Akustikdecke erhalten. Dort gibt es zurzeit nur Betondecken, die den Lärm nicht dämpfen. Gleichzeitig wird die nicht mehr zeitgemäße Beleuchtung durch LEDs ersetzt. In weiteren Bauabschnitten sollen später auch die Unterrichtsräume mit einer Akustikdecke ausgestattet werden. Der Verwendung der Gelder hat die Bezirksvertretung einstimmig zugestimmt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bücherschrank und Lärmschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.