| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bürgerantrag: Füllenbach-Porträt soll ins Rathaus

Düsseldorf: Bürgerantrag: Füllenbach-Porträt soll ins Rathaus
Das Porträt von Wilhelm Füllenbach, gemalt von Oswald Petersen, ist im Stadtmuseum-Depot. FOTO: Stadtmuseum
Düsseldorf. Der Artikel über Wilhelm Füllenbach, den ersten Düsseldorfer Oberbürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg, ist auf viel Resonanz gestoßen. Viele Leser bedauerten, dass er nicht präsenter im Bewusstsein ist. Von Denisa Richters

Andreas Vogt aus Himmelgeist hat ein demokratisches Instrument herausgeholt, mit dem er auch schon die Politik dazu gebracht hatte, zwei Frauen aus Gerresheim, die Opfer der Hexenverfolgung geworden waren, moralisch zu rehabilitieren.

Per Bürgerantrag, der in der Gemeindeordnung vorgesehen ist, möchte er nun durchsetzen, dass Füllenbachs Porträt, das Oswald Petersen Anfang der 1960er nach einem Foto gemalt hatte (Füllenbach war 1948 gestorben) ins Rathaus zurückkehrt - in die Galerie der Oberbürgermeister im Ältestenratssaal. Dort hängen fast alle Rathaus-Chefs seit Ludwig Hammers, der 1858 als Erster offiziell den Titel des Oberbürgermeisters tragen durfte.

Ob das Porträt von Füllenbach dort schon einmal hing, ist nicht ganz klar. Auf jeden Fall war es lange im Rathaus ausgestellt: "Meine Schwester hatte es mit ihren Kindern dort selbst hängen sehen", sagt Susanne Günnewig, Füllenbachs Tochter.

Irgendwann danach muss das Gemälde ganz aus dem Rathaus entfernt worden sein, jedenfalls lagert es jetzt im Depot des Stadtmuseums. Möglicherweise hängt die Verbannung des Bildes damit zusammen, dass Füllenbach nur fünf Monate im Amt war. Die Amerikaner hatten ihn am 17. April 1945 eingesetzt, von den Briten wurde er am 18. September abgesetzt, weil er als belastet galt. Erst Monate später stellte sich heraus, dass Füllenbach denunziert und das Opfer einer Intrige geworden war. Seine Tochter findet Vogts Vorstoß "toll". Sie habe auch schon überlegt, Oberbürgermeister Thomas Geisel in einem Brief darum zu bitten. "Im Nachhinein ist es unwürdig, dass das Bild im Depot lagert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bürgerantrag: Füllenbach-Porträt soll ins Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.