| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bundeswehr-Musiker spielen für guten Zweck

Düsseldorf: Bundeswehr-Musiker spielen für guten Zweck
Michael Euler, Leiter des Bundeswehr-Orchesters, und Gisa Berghof, Vorsitzende der Düsseldorfer Orstvereinigung der DMSG. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Das Ausbildungsmusikkorps gibt in der Rheinterrasse ein Konzert zugunsten der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft. Von Regina Goldlücke

Auf einen großen Benefizauftritt bereitet sich aktuell das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr vor. Die "Musikstudenten in Uniform" spielen wieder zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft. Seit 2008 leitet Oberstleutnant Michael Euler das Blasorchester. "Wir alle freuen uns immer sehr auf diesen Sonntag", sagt er. "Die Atmosphäre in den Rheinterrassen mit ihrem grandiosen Blick auf den Fluss ist toll. Und die jungen Leute sind begeistert, wenn sie auf die Bühne dürfen."

Etwa 80 Musikanten werden dabei sein, nicht alle gehören zur Bundeswehr. "Wir haben Nachwuchssorgen", erklärt Euler, "deshalb stocken wir das Orchester mit Aushilfen auf. Es werden also auch einige Bläser ohne Uniform dazwischen sitzen." An dem Programm hat der studierte Kapellmeister lange gefeilt. "Es muss dem Publikum gefallen, das vielschichtige Spektrum der Blasmusik zeigen und die Bundeswehr in ein positives Licht rücken. Es braucht ein gewisses Niveau, weil es auch der Hochschule gerecht werden und einen pädagogischen Effekt erzielen soll. Und das Orchester soll Spaß daran haben." Vom sinfonischen Werk über Märsche und Operette bis zum stimmungsvollen Rhein-Medley seien alle musikalischen Farben vertreten. "Aber keine Weihnachtslieder", schränkt er ein, "die hört man jetzt überall". Das Medley komponierte Eulers Vorgänger Robert Kuckerts. "Wir machen eine kleine Reise am Rhein entlang", kündigt Euler an, "am Ende landen wir in Düsseldorf". Als Schluss-Überraschung denkt er sich jedes Mal einen humoristischen Paukenschlag aus.

Schirmherrin des Benefizkonzertes ist seit Anbeginn Anne-José Paulsen, Präsidentin des Oberlandesgerichts. Bei der Veranstaltung informiert auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft über ihre Aktivitäten. Mit Herzblut und Engagement steht Gisa Berghof dem Ortsverein Düsseldorf seit 16 Jahren vor, unterstützt von ehrenamtlichen Helfern. In der Vergangenheit kamen beim Konzert und durch Spenden jeweils um 25.000 Euro zusammen. Geld, das der Verein für die Betreuung und Begleitung der MS-Patienten einsetzt. "Die Betroffenen sollen ein möglichst normales Leben führen können", sagt Gisa Berghof. Organisiert und finanziert werden Gruppentreffen, Angebote für Sport, Kunst und Kultur, der Austausch junger Patienten - und die Teilnahme am Benefizkonzert.

Eng verzahnt mit ihrer militärischen Ausbildung, studieren die "Soldaten in Uniform" vier Jahre an der Robert-Schumann-Musikhochschule, etwa 140 sind derzeit eingebunden. "Ein einzigartiges Modell", sagt der Oberstleutnant. Sitz des Ausbildungsmusikkorps ist die von Soldaten vollständig geräumte Bergische Kaserne. 2017 werden die Musiker in ihr neues Quartier in Hilden umziehen. "Mit dem Sani-Dienst und den Zahnärzten sind wir hier die letzten Mohikaner", scherzt Euler. Was sagt er zu Überlegungen, Flüchtlinge auf dem Gelände unterzubringen? "Sie wären uns willkommen", antwortet er. Dass es Pläne gibt, diese mit einem Zaun abzugrenzen, erscheint ihm befremdlich. "Es ist doch sonst keiner da. Wir könnten vielleicht sogar miteinander musizieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bundeswehr-Musiker spielen für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.