| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bunte Scheiben für den Hauptbahnhof

Düsseldorf: Bunte Scheiben für den Hauptbahnhof
Herbert Klewe (l.) und Raymund Hinkel am Bahnhofsmodell: Es steht am Wochenende (Samstag ab 16.15 Uhr) im Schaufenster der Bäckerei Hinkel. FOTO: h.-j. bauer
Düsseldorf. Herbert Klewe steht vor einem Modell des Hauptbahnhofes und hat eine Vision. "Das Alte erhalten, aber mit neuem Leben füllen", sagt er. Auf den ersten Blick unterscheidet sich der 2,15 Meter lange Nachbau äußerlich nicht vom Original. Die Vision liegt dabei im Detail - und zwar in den Scheiben der Fenster über dem Eingangsportal.

Hinter der farbig-bunten Fenster-Kombination verbirgt sich ein System. Jede Farbe ist einem Buchstaben zugeordnet, der in einem von Klewe selbst erstellten Schriftstil gehalten ist. Fügt man die Buchstaben zusammen, so lässt sich ein gekürzter Heine-Ausspruch erkennen: "Die Stadt Düsseldorf ist sehr schön man oft und ferne an sie denkt, gar wenn dort geboren als müsste man gleich schon nach Hause gehen." Zusätzlich sind die Buchstaben in die Fenster eingraviert und schemenhaft zu erkennen.

Monatelang hat der Designer an dem farbigen Alphabet gearbeitet. Er wirkt damit an der Neugestaltung des Hauptbahnhofes und des Konrad-Adenauer-Platzes mit. "Um ein weiteres, farbiges Highlight in die Stadt zu bringen", sagt Klewe. "Wir haben die Kunstakademie, die bunt beleuchtete Rheintreppe, die Uhr am Fernsehturm - das alles verbunden mit Heinrich Heine soll dem Düsseldorfer Heimatgefühle vermitteln, wenn er am Bahnhof ankommt." Auch die Fenster des Uhrenturms sollen mit einer Farbkombination ersetzt werden und Wörter wie Liebe oder Glück darstellen. 544 Scheiben würden laut Klewe zur künstlerischen Umgestaltung des Bahnhofs benötigt. Diese speziellen Fenster könne nur eine einzelne Glasbläserei in Bayern herstellen.

Im April ist Jury-Sitzung, Klewes Beitrag ist als Vorschlag aufgenommen. Planungsdezernentin Cornelia Zuschke war von der Idee und Qualität der Gläser sehr angetan. "Herr Klewe hat über das pure Gestalten hinaus Substanz geschaffen." Der Designer gehört nicht zu den Mitbewerbern, die die planerisch komplexe Gesamtaufgabe rund um den Bahnhof lösen wollen, aber mit seiner Arbeit kann er wichtige Impulse geben. Wer weiß, vielleicht setzen diese sich durch. Auch der Bahn ist seine Vision mitgeteilt.

Am Wochenende kann das Modell bei der Bäckerei Hinkel an der Mittelstraße in der Altstadt besichtigt werden (Samstag ab 16.15 Uhr).

(ctri)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bunte Scheiben für den Hauptbahnhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.