| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Busverbindungen werden geprüft

Düsseldorf. Vor allem die Airport City soll besser an Unterrath angebunden werden. Von Julia Brabeck

Die Bezirksvertretung 6 möchte sowohl den Stadtteil Lichtenbroich wie auch die Airport City besser an den öffentlichen Personennahverkehr anschließen. Sie hat daher die Verwaltung gebeten, verschiedene neue Streckenführungen von Buslinien zu prüfen. Die Ergebnisse dazu wurden nun den Lokalpolitikern vorgestellt. Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss (OVA) wird in seiner Sitzung am Mittwoch, 26. Oktober, darüber beraten, ob die Änderungen in den Nahverkehrsplan aufgenommen werden, der zurzeit erstellt wird.

Seit Jahren sehen die Mitglieder der Bezirksvertretung 6 einen großen Bedarf für eine Verbindung von Unterrath zum Flughafen und der Airport City. Dorthin verkehrt zwar bereits die Buslinie 760, allerdings nur im 20-Minuten-Takt und bisher auch nicht durch die Airport City selbst, in der in den letzten Jahren zahlreiche neue Arbeitsplätze entstanden sind. Eine neue Route käme auch Fluggästen und Flughafenmitarbeitern zugute. Die Verwaltung schlägt vor, dass die Busse künftig von Unterrath kommend über die Kalkumer Straße, Flughafen Terminal, Peter-Müller- und Klaus-Bungert-Straße, Flughafenstraße, Am Roten Haus und weiter über den bisherigen Weg verkehren. Eine Taktverdichtung ist zurzeit allerdings nicht vorgesehen. "Der Fahrplantakt der Linie 760 entspricht der aktuellen Fahrgastnachfrage. Die Rheinbahn wird die Entwicklung beobachten und bei entsprechender Nachfrage das Fahrplanangebot anpassen", teilt die Verwaltung mit.

Der Wunsch der Bezirksvertretung nach einer direkten Busverbindung zwischen den Stadtteilen Rath und Lichtenbroich wird nur in Teilen erfüllt. Bisher kommen die Bürger mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer von einem in den anderen Stadtteil. Da viele Rather aber Angebote in Lichtenbroich wie die Sportvereine nutzen und viele Lichtenbroicher in Rath einkaufen gehen, sollte das geändert werden. Mit einer neuen Busverbindung könnten die Rather Bürger zudem leichter den Fernbahnhof erreichen. Eine neue Busverbindung wird es zwar nicht geben, dafür soll die Linie 776 künftig einen anderen Weg fahren. Zwischen den Haltestellen Im Schlank und Unterrath Kirche soll der Bus, der nur einmal in der Stunde verkehrt, nicht wie bisher den Unterrather S-Bahnhof anfahren, sondern den Lichtenbroicher Weg mit der Haltestelle Bezirkssportanlage/Mintarder Weg bedienen. Der Unterrather S-Bahnhof sei danach auch weiterhin direkt mit der Haltestelle Rath Mitte über die Buslinie 730 verbunden, sagt die Verwaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Busverbindungen werden geprüft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.