| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
BV erstaunt über Tempolimit zum Schutz von Tieren

Düsseldorf-Süd. Melina Schulze, die für die CDU in der Bezirksvertretung 9 sitzt, brachte es auf den Punkt: Es könne doch nicht sein, dass das Wohl von Wildschweinen wichtiger sei als das von Kindern und Anwohnern. Denn weil es zuletzt auf der A59 zwischen Monheim und dem Dreieck Düsseldorf-Süd zu mehreren Unfällen mit Wild gekommen war, hat die Bezirksregierung dort ein erst einmal zeitlich unbefristet Tempolimit von 100 Stundenkilometer eingeführt. Erfahren haben das die Stadtteilpolitiker allerdings erst durch einen Artikel in der Rheinischen Post.

Auf der Tagesordnung der BV 9 am vergangenen Freitag hatten noch Antworten der Verwaltung auf mehrere Anfragen zum Thema Lärmschutz der CDU gestanden. Auf die Frage "Konnte bereits eine Prüfung zur Geschwindigkeitsbegrenzung durchgeführt werden", schrieb die Verwaltung noch: "Die Haltung der für die Geschwindigkeitsanordnung zuständigen Bezirksregierung hat sich nicht geändert: Sie sieht eine Geschwindigkeitsbegrenzung weiterhin als nicht sinnvoll an."

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: BV erstaunt über Tempolimit zum Schutz von Tieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.