| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Carlsplatz: Linke fragt nach Auswahl der Händler

Düsseldorf. Am kommenden Freitag sprechen die Bezirkspolitiker unter anderem über die "Bestückung" des Wochenmarkts.

1 (arc) Die Bezirksvertretung 1 (Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Pempelfort, Derendorf, Golzheim) tagt am Freitag ab 14 Uhr im Rathaus, Marktplatz 1.

Was steht unter anderem auf der Tagesordnung? 1.) Angebot auf dem Carlsplatz 2.) Umbau des Kinderspielplatzes am Schwanenmarkt 3.) Verkehrs- und Sicherheitskonzept NRW-Tag

Warum sind diese Themen wichtig für die Bürger? 1.) Auf dem Carlsplatz befindet sich der älteste und auch der größte Wochenmarkt in Düsseldorf. In den vergangenen Jahren ist dem Linken Peter Klein jedoch aufgefallen, dass der Anteil von Marktständen mit gastronomischen Angeboten im Gegensatz zu den "klassischen" Marktangeboten - also Obst, Gemüse und auch Blumen - immer mehr zunimmt. Vor diesem Hintergund will er von der Verwaltung wissen, nach welchen Gesichtspunkten das Standangebot für die Bestückung des Wochenmarktes zusammengestellt wird. 2.) Der bauliche Zustand des etwa 1000 Quadratmeter großen Kinderspielplatzes stammt aus den 80er Jahren, eine Erneuerung tut Not. Die veralteten Geräte werden im Zuge der Umgestaltung ausgetauscht. Die Stadt lässt sich das insgesamt rund 220.000 Euro kosten. Dabei wurden auch die Vorstellungen benachbarter Kindertagesstätten berücksichtigt. Die Neuplanung des Büros Planung und Freiraum aus Berlin sieht eine Öffnung des Kinderspielplatzes in Richtung Osten zum bestehenden Tischtennisbereich und Bolzplatz vor. Dafür wird die vorhandene Mauer unterbrochen und das Tor an den Rand des Tischtennisbereichs verlegt. 3.) Vom 26. bis 28. August findet anlässlich des 70. Geburtstags des Landes der NRW-Tag in Düsseldorf statt. Wegen dieser Großveranstaltung ist mit umfassenden Verkehrsänderungen zu rechnen, die vor allem den Innenstadtbereich betreffen werden. Die CDU fordert nun eine rechtzeitige Information der Anwohner über die vorgesehenen Maßnahmen und Aufklärung über das erforderliche Sicherheitskonzept sowie die zeitlichen, organisatorischen und personellen Rahmenbedingungen und fragt konkret: Wann wird der Internetauftritt zum NRW-Tag auf duesseldorf.de um Informationen zum Verkehrskonzept (Parkmöglichkeiten, Straßensperrungen, Umleitungen) ergänzt? Und: An wen können sich die Bürger zum jetzigen Zeitpunkt wenden, wenn sie Nachfragen haben?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Carlsplatz: Linke fragt nach Auswahl der Händler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.