| 00.00 Uhr

Düsseldorf
CC stellt den Wecker fürs Hoppeditz-Erwachen

Düsseldorf. Im Vorstand des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) muss neulich jemand auf den Kalender geguckt und gemerkt haben: Ab dem 2. September, also seit gestern, sind es noch 70 Tage, dann ist der Elfte-elfte. Zeit also, um zu beschreiben, wie man den Wecker gestellt hat für den Tag, an dem der Hoppeditz erwacht, aus einem riesigen Senftopf auf dem Marktplatz krabbelt und erzählt, was ihm während des mehrmonatigen Schlafs so eingefallen ist. Von Hans Onkelbach

Im dritten Jahr lädt das CC nach der Open-Air-Sause zum Hoppeditz-Ball ins La Boheme an der Ratinger Straße. Wo es schon voriges Jahr 1300 Menschen krachen ließen, nachdem der Hoppeditz in Gang gekommen war, ist auch dieses Mal was los. Düsseldorfer und Kölner Bands sorgen für musikalischen Rückenwind: BOB und Alt Schuss, Bring und De Räuber, Achim & Olli, De Fetzer, KG Regenbogen, Hahnenschrei, DUBB, Heinz Hülshoff, Swinging Funfares, Michael Hermes, ARDO, außerdem die Ringschiffer, Jolly Family und Rhingjold.

Wer mitmachen will, kann sich an der Tageskasse, aber auch vorab Karten bei dticket.de bestellen oder bei der DMT (Immermannstraße 65b, Marktplatz 6 oder Markt-/Ecke Rheinstraße) kaufen. Elf Euro kostet das Ticket, sagte gestern der neue CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann. Der ist nun seit einigen Monaten im Amt und derzeit dabei, mit dem Vorstand die Gründung einer Veranstaltungs-GmbH zu prüfen. Damit sichern sich die Vorstände gegen persönliche Haftung bei Schäden ab. In wenigen Tagen wird zudem die Vollversammlung die neue Besetzung des Organisations-Verantwortlichen entscheiden.

Neu ist auch der Redenschreiber des Hoppeditz. Sein Vorgänger wollte die Arbeit nicht mehr tun. Nun hat man Ersatz gefunden, will aber erst nach dem 11. November bekanntgeben, wer sich die Reime ausgedacht hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: CC stellt den Wecker fürs Hoppeditz-Erwachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.