| 00.00 Uhr

Düsseldorf
CC vermietet Partyzelte für den Rosenmontagszug

Düsseldorf. Um weitere Personengruppen für den Rosenmontagszug zu begeistern, vermietet das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) Partyzelte, die entlang der Strecke aufgebaut werden sollen. Zielgruppen sind Unternehmen, Vereine und andere interessierte Gruppen. Das gab das CC gestern bei einer Pressekonferenz bekannt.

Bis zu 20 Zelte sollen insgesamt am Graf-Adolf-Platz, am Bergischen Löwen südlich des Kö-Grabens, an der Heinrich-Heine-Allee und am Schwanenspiegel aufgebaut werden. Die temporären Unterkünfte gibt es in verschiedenen Größen: Die kleinste hat eine Fläche von vier mal vier Meter, die größte ist acht mal 15 Meter groß. Vermietet werden diese mit Bierzeltgarnitur und separaten Toiletten. Das größte Exemplar kostet 5000 Euro, ein vier mal sechs Meter großes Zelt gibt es für 1500 Euro. Catering, Getränke, DJ, Hostessen und Security können kostenpflichtig hinzugebucht oder selbst organisiert werden. Die Zelte sind ab sofort über das CC buchbar. Die Idee für die Maßnahme hatte das Willicher Unternehmen "Leih es!". Er kenne das Konzept aus Köln und Münster und habe selbst etwas Ähnliches vor mehreren Jahren in Bocholt gemacht, sagte Jörg Segrodnik von "Leih es!". Zu den Vorteilen der Zeltgäste zähle, dass man mitten im Geschehen sei, sich aber auch zurückziehen könne. Zudem sei man unabhängig vom Wetter. Mit dem Ordnungsamt seien die Standorte bereits abgestimmt worden, so Segrodnik.

Das CC will nun Firmen und Brauchtumsvereine anschreiben. Anmeldungen sind bis Ende Januar möglich.

(jaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: CC vermietet Partyzelte für den Rosenmontagszug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.