| 00.00 Uhr

Sevens in Düsseldorf
Center-Chefin setzt auf neue Mieter

Sevens in Düsseldorf: Center-Chefin setzt auf neue Mieter
Corinna Müller zieht nach ihren ersten 100 Tagen als Center-Managerin des Sevens eine positive Bilanz. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Im Einkaufszentrum Sevens an der Königsallee soll sich im kommenden Jahr einiges ändern. Mehr Events sind auch geplant. Von Dagmar Haas-Pilwat

Die ersten 100 Tagen hat sie bereits erfolgreich gemeistert und das in einer männerdominierten Branche, in der Frauen in leitender Funktion eher die Ausnahme sind. Corinna Müller, Betriebswirtin für Immobilienwirtschaft, ist nicht nur die erste Center-Managerin, die auf der Königsallee das siebengeschossige, mehr als 17.000 Quadratmeter große Sevens leitet. "Es ist seit Jahren mein Wunsch-Center", freut sie sich.

Die 37-Jährige hat sich viel vorgenommen für die nächsten Monate, in denen sie das Haus an der Königsallee - immerhin eine der drei wichtigsten Luxuslagen in Deutschland - neu strukturieren will. "High-Tech meets High-Fashion" - so umschreibt die gebürtige Kölnerin, die in Berlin aufgewachsen ist, das neue ehrgeizige Konzept. In Zeiten, in denen der Online-Handel als eine der größten Herausforderungen gilt, müssen sich auch Einkaufszentren mehr als bisher profilieren, damit sie für die Kunden, insbesondere auch die Touristen aus aller Welt, attraktiv bleiben. "Mit einem exklusiven Mietermix und mehr Service wollen wir uns noch besser aufstellen", betont Müller.

"Kö-gerecht" soll das von dem Düsseldorfer Architekturbüro RKW gebaute und im Jahr 2000 eröffnete Haus nun gestaltet werden. "Das betrifft vor allem das Erdgeschoss, das wir mit weiteren internationalen Marken für Damen aus dem Luxussegment aufwerten wollen, die es bisher nicht in Düsseldorf oder gar in Deutschland gibt", erklärt die Managerin. Bis Ende 2017 soll es dauern, bis die ersten neuen Mieter final eingezogen sind. Fest steht schon jetzt: Die Münchener Traditionsmarke Roeckl (Handschuhe und Accessoires) kommt, der Chocolatier Lindt geht und eröffnet am Carlsplatz neu.

Auch mehr publikumswirksame Veranstaltungen will die Center-Managerin anbieten und damit Kunden anziehen. Organisiert werden sollen sie gemeinsam mit der CBRE Global Investors, die im Oktober 2015 das Shopping-Center mit dem "Home of Saturn" in den Obergeschossen für 210 Millionen Euro übernommen hatte, und den insgesamt 35 Mietern. Darunter sind Armani, Philipp Plein, Desigual, mandarina Duck, Marlies Möller und Schnitzler. Konzerte beispielsweise, Events während der Messen, ein großer Woman's Day mit viel Frauenpower oder exklusive Modenschauen zur Vogue Fashion's Night Out am 9. September

Corinna Müller sprudelt nur so vor Ideen. Sie kennt sich aus, der Beruf wurde ihr bereits in die Wiege gelegt, denn auch ihre Eltern waren in der Immobilienbranche tätig. Nach dem Studium hat sie als Bereichsleiterin Center-Management bei einem internationalen Immobilieninvestor schon zahlreiche Shopping-Center mit weiter entwickelt. Und das Sevens an der Kö soll nun ihr Meisterstück werden.

Und außerdem hat der neue Job noch einen angenehmen privaten Nebeneffekt: "Ich bin nicht mehr von montags bis freitags in ganz Deutschland unterwegs, sondern kann abends in meinem eigenen Bett schlafen", erzählt sie. Und das steht am Niederrhein in Moers, wo sie nach bestimmt mehr als 20 Umzügen in ihrem Leben seit vier Jahren mit ihrem Partner lebt. In die alte Heimat nach Berlin zieht es sie Ende Juli, denn dann feiert das Paar dort seine Hochzeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sevens in Düsseldorf: Center-Chefin setzt auf neue Mieter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.