| 15.28 Uhr

Düsseldorf
Christine Uecker muss doch in den Zeugenstand

Christine Uecker muss doch in den Zeugenstand
Dorothee Achenbach fordert die Herausgabe des 500.000-Euro-Werks, da es nicht ihrem Mann, sondern ihr persönlich gehöre. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Im Streit zwischen der Frau des Kunstberaters Helge Achenbach und der Witwe des Aldi-Erben Berthold Albrecht um ein Kunstwerk von Günther Uecker hat das Landgericht die für am Dienstag geplante Entscheidung aufgehoben.

Die 6. Zivilkammer will nun doch die Frau des Künstlers am 9. Oktober befragen, wer 2011 das Kunstwerk gekauft hat. Im Rahmen des Rechtsstreits zwischen der Albrecht-Familie und dem Kunstberater war dessen Privatvermögen als Sicherheit für die rund 20 Millionen Euro gepfändet worden, um die Achenbach Berthold Albrecht bei Kunst- und Oldtimergeschäften betrogen haben soll.

Dorothee Achenbach fordert die Herausgabe des 500.000-Euro-Werks, da es nicht ihrem Mann, sondern ihr persönlich gehöre.

Achenbach sagt als Zeuge aus FOTO: dpa, rwe fdt
(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christine Uecker muss doch in den Zeugenstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.