| 12.51 Uhr

"Chateau Rikx" in Oberkassel
Clubbesuch von Milo Moiré in Düsseldorf eskaliert

Das ist das Chateau Rikx in Düsseldorf
Das ist das Chateau Rikx in Düsseldorf FOTO: Michael Quellhorst
Düsseldorf. Was war los im Düsseldorfer In-Club "Chateau Rikx" in der Nacht zu Montag? Performerin Milo Moiré behauptet im Netz, sie sei belästigt, aus dem Club geworfen und dabei verletzt worden. Inhaber und Gäste sagen: Es war alles ganz anders.

Einig sind sich alle nur darin: Dass Wahl-Düsseldorferin und "Nackt-Künstlerin" Milo Moiré in der Nacht auf Pfingstmontag im exklusiven Club "Chateau Rikx" feiern wollte - und dass sie rausgeworfen wurde. Ansonsten gehen die Versionen weit auseinander.

Moiré behauptet, sie sei von einem Mitglied eines Handball-Vereins "unsittlich berührt" worden. Anschließend habe man sie brutal vor die Tür gesetzt. Dabei sei sie mit einem zerbrochenen Glas an der Hand verletzt worden und habe anschließend ins Krankenhaus gemusst. Ein Foto von sich mit blutiger Hand postete sie auf Instagram.

Inhaber: Es war alles ganz anders

Dieser Darstellung wiederspricht Michael Quellhorst, Inhaber des "Chateau Rikx". Er sei zwar nicht dabei gewesen, habe aber Mitarbeiter und Gäste des Abends dazu befragt. "Für mich ergibt sich ein klares Bild", so Quellhorst.

Michael Quellhorst, Inhaber des Clubs. FOTO: Jochen Brood

Demnach tanzte Moiré im Club auf einer Bank und wurde dabei von einem Freund gefilmt. "Ob das eine Performance war oder einfach nur Frau Moirés normale Art zu feiern, weiß ich nicht." Mehrere Gäste hätten sich beim Personal beschwert, weil sie nicht gefilmt werden wollten. Daraufhin habe das Personal den Freund gebeten, das Filmen zu unterlassen. "Als er sich geweigert hat, haben wir von unserem Hausrecht Gebrauch gemacht und ihn gebeten, zu gehen," sagt Quellhorst. Moirés Begleiter sei dem auch nachgekommen.

Auch Milo Moiré verließ zunächst den Club, beschwerte sich dann aber vor der Tür, sie sei im Club belästigt worden. "Sie sagte, sie wolle wieder rein, um den Gast zur Rechenschaft zu ziehen." Als man ihr das verweigerte, habe sie sich am Personal vorbei in den Club gedrängelt. "Unser Personal hat die klare Anweisung, die Gäste nicht anzufassen", so Quellhorst. "Wenn es Stress gibt, rufen wir die Polizei."

Liebe Freund*innen der gepflegten Abend-Unterhaltung, das Chateau RIKX war und ist für viele von uns ein Ort des...

Posted by Chateau Rikx on Dienstag, 6. Juni 2017

Im Hof hinter dem Eingangsbereich des "Chateau Rikx" sei Moiré auf einen weiteren Gast getroffen, der nach Aussage von Quellhorst häufiger im Club ist. Er sei bis zu diesem Punkt völlig unbeteiligt gewesen. "Sie hat ihm dann das Bierglas aus der Hand geschlagen und sich dabei verletzt. Dann hat sie ihm noch eins auf die Nase gegeben." Der Stammgast will nach Aussage von Quellhorst zunächst keine Anzeige deswegen erstatten. Das Personal habe Milo Moiré dann hinausbegleitet und die Polizei gerufen.

Ein Gast bestätigt diese Version

"Das Gegenteil von dem, was Frau Moiré behauptet, hat sich zugetragen", sagt ein Gast (Name der Redaktion bekannt), der an diesem Abend vor Ort war, und bestätigt damit die Version des Inhabers. Auf Videos vom Abend könne man das sehen. Moiré sei auch nicht begrapscht worden, sondern habe im Gegenteil ihrerseits einen männlichen Gast angetanzt und angefasst. Auf den Social-Media-Accounts der Künstlerin gibt es jedenfalls kein Videomaterial. Das Chateau Rikx rief auf Facebook dazu auf, "nicht alles zu glauben, was anderswo vereinzelt geschrieben" werde, ohne den Namen Moiré zu nennen.

Bei der Polizei Düsseldorf lagen bis zum Dienstag keine Anzeigen zu diesem Vorfall vor. Es seien Beamte vor Ort gewesen, hätten aber keinerlei Verdacht auf strafbare Handlungen gehabt, so ein Sprecher der Polizei.

(hpaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Chateau Rikx" in Oberkassel: Clubbesuch von Milo Moiré in Düsseldorf eskaliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.