| 10.49 Uhr

Unterbach
Dachstuhl stand in Flammen

An der Straße am Silberberg in Unterbach ist am späten Donnerstagabend ein Dachstuhl in Flammen geraten. Es gab keine Verletzten, doch der Sachschaden liegt bei mindestens 200.000 Euro.

Ein lauter Knall hatte gegen 22.15 Uhr eine 62-jährige Anwohnerin aufgeschreckt. Sie sah, dass der Spitzboden brannte, und alarmierte die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits Rauch und Flammen auf der gesamten Länge des Hauses aus dem First. Bei den Löscharbeiten setzte die Feuerwehr unter anderem zwei Drehleitern ein. Um alle Glutnester löschen zu können, musste das Dach komplett abgedeckt werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Stadtwerke sperrten vorsorglich die Gas- und Stromversorgung ab.

Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand durch einen Kurzschluss verursacht wurde. Die Kriminalpolizei klärt die genaue Ursache. Das Dach wurde provisorisch mit einer Plane abgedeckt, die Bewohner sind bei Verwandten untergekommen.

(jco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterbach: Dachstuhl stand in Flammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.