| 18.50 Uhr

Düsseldorf
Das Frankreichfest ist eröffnet

Das Frankreichfest in Düsseldorf 2017
Das Frankreichfest in Düsseldorf 2017 FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Musik, Essen, Tanz, guter Wein: Die Düsseldorfer lieben Frankreich und feiern zum 17. Mal das Frankreichfest. Am Freitag wurde das Fest mit viel Prominenz eröffnet. Von Uwe-Jens Ruhnau

Am Samstag von 13 bis 22 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr verwandeln sich Burgplatz, der Marktplatz vor dem Rathaus und Teile der Rheinuferpromenade bei freiem Eintritt in "Klein Paris". Nur der Besuch des Innenhofes kostet – heute sieben, morgen sechs Euro Eintritt. Dort steht eine Bühne, auf der an allen drei Tagen ein tolles Unterhaltungsprogramm geboten wird. Die Rheinuferpromenade und der Burgplatz werden für das Frankreichfest zur Schlemmermeile mit vielen Spezialitäten.

Bei der Eröffnung am Freitag war der kommissarische Deutschland-Chef von Peugeot Citroen (und vielleicht bald neuer Opel-Chef?), Albéric Chopelin, der Stargast. Er lobte die Tour de France in Düsseldorf als beispielhaft für die enge deutsch-französische Partnerschaft. Für OB Thomas Geisel ist es das große Jahr der Völkerfreundschaft.

Generalkonsul Vincent Muller lobte die Tradition des Festes. "Es ist ein Rendezvous geworden für das ganze Rheinland", sagte Muller. Oliver Keymis, Landtags-Vizepräsident, erinnerte in seinem Grußwort an ein berühmtes Zitat von Konrad Adenauer. "Die deutsch-französische Verständigung ist eine Sache des Verstandes und zugleich eine Sache des Herzens."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Das Frankreichfest ist eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.