| 00.00 Uhr

Direktkandidaten in Düsseldorf
Das ist Peter Preuß von der CDU

Direktkandidaten in Düsseldorf: Das ist Peter Preuß von der CDU
Peter Preuß. FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Am Wahlsonntag feiert Peter Preuß erst einmal mit den Garather Schützen deren Jubiläumsfest. Denn der CDU-Politiker ist dem Brauchtum eng verbunden.

Er ist selbst Schütze - in Wersten. Und er ist auch jeck: Er ist Mitglied bei Karnevalsvereinen wie Till's Freunde und den Benrather Schlossnarren.

Dabei ist Peter Preuß (63) eigentlich ein Mann der leisen Töne. Doch sein Einfluss ist nicht zu unterschätzen. Seit drei Legislaturperioden sitzt er im Landtag. Der Jurist ist dort Sprecher der CDU-Landtagsfraktion für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Ob er es diesmal - für seine vierte und letzte angepeilte Legislaturperiode - noch einmal schafft? Nachdem er zweimal direkt das Mandat geholt hatte, nahm ihm die SPD-Abgeordnete Walburga Benninghaus 2012 das Direktmandat ab.

Für Peter Preuß heißt es nun "Kämpfen", wie er selbst betont. Denn dass er, wie 2012 über die Liste in den Landtag zieht, ist so gut wie aussichstlos. Nach einer internen Kampfabstimmung der Christdemokraten musste er den guten Listernplatz 28 an Angela Erwin abtreten. Jetzt steht er auf Position 53, "die wahrscheinlich nicht ziehen wird", wie der Jurist realistisch seine Chancen sieht.

Also steht er in der heißen Wahlkampfphase regelmäßig an Infoständen und redet mit den Bürgern. Er habe ein gutes Gefühl, sagt er. Die Leute seien aufgeschlossen und politisch stark interessiert in seinem Wahlkreis. Preuß gibt sich optimistisch, auch ein viertes Mal in den Landtag einzuziehen, er habe nur positive Rückmeldungen.

Sein Wahlkreis, das ist auch seine Heimat, denn er ist im Düsseldorfer Süden groß geworden. In Wersten aufgewachsen und zur Schule gegangen, lebt er heute in Urdenbach. Dort, wo auch sein politischer Ziehvater, der ehemalige Oberbürgermeister Josef Kürten herkam. Politisiert wurde Preuß in der Katholischen Jugend, er ist engagierter Katholik und im Vorstand vieler karitativer Einrichtungen.

Im Landtag möchte er sich weiter für ein vernünftiges Pflegegesetz einsetzen. "Es kann jeden treffen", sagt er. Jeder müsse gut versorgt sein. "Dafür brauchen wir eine zukunftsfeste Wirtschafts- und eine nachhaltige Finanzpolitik sowie eine wirksame Sozial- und eine gute Bildungspolitik." Stark gemacht hat er sich im so genannten Elferrat, dem alle Düsseldorfer Landtagsabgeordnete angehören, für den RRX-Halt in Benrath. Und er möchte sich "für alles engagieren, was einen realen Bezug zum Wahlkreis hat".

Peter Preuß ist ein Vollblut-Politiker, der seinen Job, wie er sagt, von der Pike auf gelernt hat. Seit 45 Jahren ist er Mitglied der CDU, saß für seine Partei 13 Jahre lang im Stadtrat. Er ist Düsseldorfer Vorsitzender der CDA, des noch immer mächtigen Arbeitnehmerflügels der CDU.

Über den zweiten Bildungsweg machte er sein Abitur am Riehl-Kolleg, während er als Rechtsanwaltgehilfe arbeitete. Er studierte Jura in Köln und ist seit 1986 als Rechtsanwalt tätig. Preuß ist mit seiner Jugendliebe seit 1975 verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Und wenn er Zeit hat, geht er golfen oder segeln.

Birgit Wanninger

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Direktkandidaten in Düsseldorf: Das ist Peter Preuß von der CDU


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.