| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Das müssen Sie zum Marathon wissen

15. Metro Marathon | 28.04.2017 | center.tv Düsseldorf
Düsseldorf. Am Sonntag gehen mehr als 17.000 Läufer beim Metro-Marathon auf die Strecke. Hier erfahren Sie, welche Wettbewerbe es gibt, wie das Rahmenprogramm aussieht und wo mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist. Von Lisa Schrader und Holger Lodahl

Welche Wettbewerbe gibt es? Das Hauptfeld mit den Marathonläufern startet um 9 Uhr vom Joseph-Beuys-Ufer auf die Strecke. Um 9.30 Uhr starten die Kleinen beim Stadtsparkasse Düsseldorf Kids-Cup von der Unteren Rheinwerft. Für die Marathon-Staffel gibt es zwei Starttermine: Für den ersten Block (Startnummern 1000 bis 2515) geht es um 9.45 Uhr los, der zweite Block (Startnummern 2516 bis 4500) folgt um 10.15 Uhr. Die Staffeln starten ebenfalls vom Joseph-Beuys-Ufer.

Wo verläuft die Strecke? Die Läufer machen sich vom Joseph-Beuys-Ufer zunächst auf Richtung Norden durch Golzheim und Stockum, kommen dann zurück und laufen über die Oberkasseler Brücke. Nach einer Runde durch Ober- und Niederkassel geht es über die Brücke zurück und nach einer kleinen Runde durch die Altstadt Richtung Pempelfort. Schließlich geht es über Friedrichstadt und Unterbilk wieder zum Rheinufer. Wie sieht das Rahmenprogramm aus? Die Ehrungen für die Sieger des Marathons finden ab 11.45 Uhr im Zielbereich statt, die Gewinner des Kids-Cups erhalten gegen 10.30 Uhr an der Rheinuferpromenade im Zelt der Stadtsparkasse Düsseldorf ihre Trophäen. Die offizielle Marathon-Party findet von 11 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz statt. Es gibt Live-Musik, einen Biergarten, Gewinnspiele und einen Hochseilgarten mit Trampolin.

Neu im Rahmenprogramm sind mehr als 30 Bands, die den Streckenrand beleben und viele Zuschauer an die Strecke locken sollen. Mit dem Konzept "Rock die Strecke 2017" soll für jeden Marathon-Kilometer in Düsseldorf ein Musik-Act für Laune sorgen - vor allem junge, unbekannte Bands aus Düsseldorf und aus der Region. Fast schon traditionell spielen an mehreren Stellen der Laufstrecke viele Samba-Gruppen, die mit ihren Trommeln die Läufer kräftig in Schwung bringen und bei den Zuschauern für Stimmung sorgen.

Welche Straßensperrungen gibt es? Ab 5.30 Uhr wird der Rheinufertunnel gesperrt, es soll aber weiterhin die Möglichkeit bestehen, über die Ausfahrt Kavalleriestraße auf die Rheinkniebrücke stadtauswärts zu gelangen. Um 6.30 Uhr folgen die Sperrungen von Fischer- und Kaiserstraße, Steinstraße, Blumenstraße und Jacobistraße. Der Verkehr vom Kennedydamm wird über die Umfahrung Richtung Homberger Straße am Sky Office abgeleitet. Ab 8.30 Uhr ist dann auch die Laufstrecke gesperrt. Sobald das Läuferfeld durch ist und die Straße gereinigt wurde, werden die Sperrungen nach und nach aufgehoben. Gegen 11.30 Uhr soll als erstes der Rheinufertunnel freigegeben werden.

Bis 17 Uhr aber müssen die Anwohner und Besucher, die mit dem Auto unterwegs sind, mit Beeinträchtigungen rechnen. Das Ordnungsamt erwartet, dass der Rheinufertunnel ab Mittag und die linksrheinischen Stadtteile gegen 13.30 Uhr wieder frei befahrbar sind. Die nördlichen und östlichen Stadtteile werden voraussichtlich gegen 16 Uhr wieder nutzbar sein. Der Durchgangsverkehr sollte die Stadt weiträumig umfahren. Dafür stehen die Achsen Auf'm Hennekamp, Kruppstraße, Werdener Straße, Kettwiger Straße, Flurstraße, Lichtstraße sowie Brüsseler Straße, Theodor Heuss Brücke, Uerdinger Straße, Johannstraße, Heinrich-Ehrhardt-Straße, Grashofstraße (Nördlicher Zubringer), Heinrichstraße und Vautierstraße uneingeschränkt zur Verfügung. Auch die Rheinkniebrücke kann aus Richtung Heerdter Dreieck kommend stets stadteinwärts befahren werden.

Für den Verkehr gesperrt werden neben der Innenstadt Teile von Unterbilk, Bilk und Friedrichstadt im Süden, Mörsenbroich und Düsseltal im Osten, Stockum, Golzheim, Pempelfort und Derendorf im Norden sowie Oberkassel, Niederkassel und Lörick im Linksrheinischen. Nur in Notfällen dürfen Fahrzeuge die Marathonstrecke kreuzen oder befahren. Durchgangsstrecken wie die Grafenberger Allee stadteinwärts, die Jülicher Straße, die Luegallee oder auch die Achse Berliner Allee, Kaiser- und Fischerstraße werden für den Verkehr für längere Zeit gesperrt.

Wo gibt es weitere Informationen für Anwohner? Falls Anwohner weitere Fragen haben, können sie sich an das Bürgertelefon der Organisatoren wenden. Bis heute erhalten sie Informationen unter der Nummer 0211 61019018, am Tag des Marathons lautet die Telefonnummer 0211 3889889. Wie wird der ÖPNV beeinträchtigt? Viele Busse und Bahnen müssen wegen der Straßensperrungen umgeleitet werden, manche Halte entfallen sogar. Verkürzte Wege fahren die Linien U71, U701, U704, U705, U706 und U709. Die Linie 707 fährt zwischen 6.30 Uhr bis circa 16.10 Uhr gar nicht. Dafür gibt es zusätzliche Fahrten, zwischen Meerbusch Haus Meer und Düsseldorf Hauptbahnhof von 6.30 Uhr bis 9.30 Uhr, zwischen Düsseldorf-Lörick und Düsseldorf Hauptbahnhof von 9.30 Uhr bis 13 Uhr und zwischen Heinrich-Heine-Allee und Düsseldorf Hauptbahnhof von 13 Uhr bis 18 Uhr.

Eingeschränkt fahren während des Marathons auch die Buslinien 721, 723, 725, 726, 732, 733, 737, 752, 754, 833, 834, 835, 836, SB50, 780, 782 und 785.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Das müssen Sie zum Marathon wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.