| 00.00 Uhr

Grand Départ 2017 in Düsseldorf
Das sind die Pläne für das Tour de France-Café

Grand Départ 2017 in Düsseldorf: Das sind die Pläne für das Tour de France-Café
Rainer Wengenroth (Foto) ist ein altgedienter Profi im Gastro-Bereich, er führt das Café Vélo mit Anthony Arndt. FOTO: C. Göttert, Imago
Düsseldorf. Croissants, Crémant, Pastis: Im ehemaligen "Irish Pub" am Marktplatz vor dem Rathaus startet Rainer Wengenroth Mitte Dezember das "Café Vélo". Hier soll es schon vor dem Start der Tour de France "très francais" zugehen. Von Uwe-Jens Ruhnau

Düsseldorf ist frankophil und feiert das Nachbarland nur zu gerne. Das Frankreichfest ist von Jahr zu Jahr größer geworden und zieht mehr Menschen an. Die erfolgreiche Bewerbung für den Grand Départ der Tour de France im nächsten Jahr hat nicht nur mit dem Interesse zu tun, ein sportliches Großereignis in die Landeshauptstadt zu holen, Düsseldorf will sich einmal mehr mit der Lebensart verbinden, wie sie in Frankreich gepflegt wird. Ausdruck dieses Wunsches ist die Einrichtung eines deutsch-französischen "Café Vélo" gleich am Rathaus. Hier tischen ab Mitte Dezember der erfahrene Event-Gastronom Rainer Wengenroth sowie der Radspezialist und Schauspieler Anthony Arndt auf.

Das Gesamtkonzept stammt vom Immobilien- und Marketingspezialisten Marc Kömmerling, der mit seiner Firma Cadman nahezu alle wichtigen Großprojekte in Düsseldorf in Simulationen darstellt. Für die Tour de France hat er ein Konzept mit Leuchtbänken entwickelt, die in Rathausnähe aufgestellt werden sollen - Sponsoren können die Bänke kaufen, auf sich aufmerksam machen und das Tour-Spektakel unterstützen.

Das Café Velo ist ein weiterer Baustein. Kömmerling hat es entworfen, Wengenroth soll ihm das Leben einhauchen. Erfahrung genug hat er. Mit der "Macht der Nacht" legte er 1990 im Hafen los, er war beim Monkey's im Hafen und am Graf-Adolf-Platz (mit Helge Achenbach) ebenso dabei wie beim Malkasten und dem MK2-Club im Medienhafen (mit Hosen-Manager Jochen Hülder). Wengenroth führte das Dr. Thompson's, hat es aber nach fünf Jahren jüngst verkauft. Gerüchteweise ist zu hören, dass er im Andreasquartier aktiv wird.

Im Café Vélo, das unter den Arkaden der alten Kämmerei neben dem Rathaus im ehemaligen "Irish Pub" eröffnet, soll es "très francais" hergehen. Café au lait am Morgen, dazu Croissants, ab mittags Pasteten, Terrinen und andere leckere Kleinigkeiten, abends Barbetrieb mit Crémant und Pastis auf der Karte. Natürlich geht es ab Mitte Dezember und bis Juli/August auch ums Radfahren. Mit dem Schauspieler, Ex-Radrennfahrer und Radrennen-Kommentator Anthony Arndt hat er einen kundigen Partner dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grand Départ 2017 in Düsseldorf: Das sind die Pläne für das Tour de France-Café


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.