| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Das Theaterzelt wird zur Attraktion

Düsseldorf. Die Behelfs-Spielstätte bringt das Schauspielhaus zurück in die Mitte der Stadt.

Die spannendsten Kultur-Aufführungen finden in diesen Tagen mal nicht in alten Häusern aus Stein statt - sondern in Zelten. Auf dem Burgplatz bringt das Düsseldorf-Festival wieder Tanz, Musik und neuen Zirkus aus aller Welt in die Stadt. Und an der Königsallee hat das um seine Heimat beraubte Schauspielhaus für einige Wochen sein Zelt (mit einigen Bei-Zelten) aufgeschlagen.

Und dieses Theaterzelt entwickelt sich selbst zur echten Attraktion: So nahe war das seit Jahren kriselnde Theater schon lange nicht mehr an der Stadt. Das Schauspielhausteam weiß sogar schon, um welche Zeit ein Autoliebhaber sein besonders lautes Gefährt über die Luxusmeile fährt. Umgekehrt hören Passanten die Schreie, wenn das "Gilgamesh"-Epos gespielt wird - viele blieben bei der Premiere am Donnerstag interessiert stehen. Den Wein danach kann das Publikum mit Blick über die ganze Königsallee genießen. Das Theaterzelt steht bis Mitte Oktober auf dem Corneliusplatz, das Düsseldorf-Festival läuft bis 3. Oktober.

Tolle Bilder aus dem Schauspielhaus sind übrigens auf dem Instagram-Konto der RP ("Meinduesseldorf") zu sehen. Theaterfotograf Sebastian Hoppe hat es übernommen. Er springt ein für Schauspieler Moritz Führmann, der wegen einer Bühnenverletzung ausfällt.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Das Theaterzelt wird zur Attraktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.