| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Das Traumschiff sticht wieder in See

Düsseldorf. Für Musikfreunde In diesem Jahr feiert die Europa-Orgel Felix Mendelssohn in der Auferstehungskirche, Arnulfstraße 33, ihren zwölften Geburtstag. Ebenso lange gibt es die beliebte Konzertreihe "Oberkasseler Orgelfrühling", zu der der Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkassel Thorsten Göbel stets zwischen Ostern und Pfingsten nationale und internationale Organisten einlädt. Anlässlich des 100. Todestages von Max Reger sind in diesem Jahr die sechs Choral-Phantasien des Komponisten zu hören. Beim zweiten Konzert spielt Martin Schmeding aus Leipzig die Choral-Phantasie über "Straf' mich nicht in deinem Zorn" am 13. April, 18.30 Uhr. Eintritt frei. Im Anschluss öffnet das Orgelcafé "Em Örjelche" seine Türen und bietet den Besuchern Gelegenheit, mit dem Organisten ins Gespräch kommen.

Für Theaterfans Zwar ist der Knef-Abend mit Thomas Busch am morgigen Freitag bereits ausverkauft. Aber das Theater an der Luegallee 4 bietet dieser Tage zahlreiche weitere sehenswerte Produktionen. So ist am Sonntag um 11.30 Uhr das "Duo2sam" zu erleben. Dabei verbinden Birgit Beutler und Wolfgang Hocke in ihren Eigenkompositionen Wort und Musik, Rezitationen und Performance zu Bildern von der Zweisamkeit in all ihren Variationen. Außerdem gibt es am Sonntag um 18 Uhr noch einmal Gelegenheit, den Krimi "Das Verhör" zu sehen. Ab Dienstag sticht das "Traumschiff Mary Lueg" wieder in See und bietet eine musikalische Revue. Tickets für 19 Euro, ermäßigt 14,50 Euro unter Telefon 572222.

Für Kunstinteressierte Die Julia Stoschek Collection lädt für Sonntag, 10. April, zu zwei deutschsprachigen Führungen durch ihre aktuellen Ausstellungen ein. Um 12 Uhr wird "Number Twelve: Hello Boys" vorgestellt, um 15 Uhr "Number Eleven: Cyprien Gaillard". Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung aber unter www.julia-stoschek-collection.net erforderlich. Beide Ausstellungen sind samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr bis zum 31. Juli (namentliche Registrierung aus Versicherungsgründen erbeten) in der Galerie an der Schanzenstraße 54 zu besichtigen. Eintritt frei. (dkd)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Das Traumschiff sticht wieder in See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.