| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Das war das Sportjahr im Düsseldorfer Süden

Düsseldorf-Süd: Das war das Sportjahr im Düsseldorfer Süden
Fährt zur Tchoukball-WM: Luca van Noppen. FOTO: Staschik, Olaf (OLA)
Düsseldorf-Süd. Das Jahr bot viele Höhepunkte, Medaillen, packende Spiele, aber auch Rückschläge und Abschiede. Von Text: Helmut Senf Fotos: Olaf Staschik und Günter von Ameln

Eine Vielfalt sportlicher Höhepunkte bescherte das Jahr 2015 den aktiven Sportlern und Sportlerinnen unserer Südclubs. Erfolg und Misserfolg, Jubel und Tränen lagen oftmals dicht beieinander. Titel-Träume wurden wahr. So manche Hoffnung blieb allerdings unerfüllt. Groß und Klein erreichte bei Training und Wettkampf persönliche Bestleistungen. Faire Auseinandersetzungen brachten jubelnde Sieger hervor. Im Fall der Niederlage galt das Motto: "Dabei sein ist alles!"

Personen und Persönliches

Mit 74 Jahren ist noch lang nicht Schluss: Schiedsrichter Rudi Boschke. FOTO: Günter von Ameln (vam)

Für den 19-jährigen Tchoukball-Spieler Luca van Noppen vom Turnerbund Hassels hat sich aller Trainingsfleiß gelohnt. Der angehende Kfz-Mechatroniker wurde von Bundestrainer Berbecker ins Nationalteam für die WM in Taiwan berufen. Internationale Wettkampfluft durfte auch der Urdenbacher Christian Jaster schnuppern. Bei der Sledge-Eishockey-Weltmeisterschaft in Buffalo (USA) verstärkte der 29-Jährige die Defensive des deutschen Teams. Wehmut bei Christian Lindemann. Eine Knieverletzung beendet die Karriere des 32-jährigen Landesligakickers, der für den VfL Benrath und den SV Wersten 04 als technisch versierter Spielmacher tätig war. Auch für Melanie Klein-Arndt hieß es Abschied nehmen von einer beachtlichen Sportkarriere. Die erfolgreichste Mittel- und Langstreckenläuferin des SFD 75 hat sich im Alter von 39 Jahren vom Wettkampfstress zurückziehen. Aus Freude an der Bewegung hat sie sich dem Triathlon zugewendet. Für Schiedsrichter Rudi Boschke hingegen ist selbst mit 74 Jahren noch nicht Schluss. Akuter Personalmangel bei den Unparteiischen hat einen Rücktritt vom Rücktritt erforderlich gemacht. 2012 hatte Boschke das Schiedsrichteramt nach rund 2000 Einsätzen bereits niedergelegt. Jetzt pfeift er wieder Spiele in der Kreisliga C. Nach langer Kandidatensuche haben die Mitglieder des VfL Benrath auf einer Jahresversammlung Michael Sonnenberg zum Vorsitzenden gewählt. Dem alten Vorstand war dabei die Entlastung zunächst verweigert worden.

Titel und Medaillen

Holte Silber bei der Bowling-EM: Alfred Metz. FOTO: Staschik, Olaf (ola)

Das Brüder-Paar Alexander und Kristijan Hauk freut sich über den deutschen Vize-Meistertitel in der Sportakrobatik. Im sächsischen Riesa belegte es Rang zwei in der Altersklasse für Junioren. Der 17-jährige Alexander und sein zehnjähriger Bruder Kristijan trainieren im Holthausener Leistungszentrum Sport-Akrobatik (LZSA) mit Trainer Valerij Koch und Choreographin Natalya Platt.

Mit EM-Silber kehrte der Bowler Alfred Metz von den Senioren-Europameisterschaften aus Bologna zurück. Für das langjährige Mitglied beim Bowling Verein Düsseldorf und den mehrmaligen NRW-Landesmeister ist das Bowlen im Benrather Bowling Sportzentrum an der Wimpfener Straße ein willkommener Ausgleich vom Arbeitsalltag.

Der VfL sicherte erst am letzten Spieltag die Klasse: Trainer Frank Moeser. FOTO: Günter von Ameln (vam)

Mannschaftsgold nur knapp verpasst hat Christian Pohler mit der Deutschen Roller-Skater-Staffel bei den Special Olympics in Los Angeles. Der amtierende Benrather Schützenprinz holte neben Staffel-Silber noch eine Bronzemedaille über die 300-Meter-Distanz. Zwei unvergessliche Wochen verbrachte der 22-Jährige in den USA, der in der Gärtnerei der Werkstatt für angepasste Arbeit im Südpark arbeitet.

Ereignisse und Erlebnisse

Der mit seinen mehr als 3500 aktiven Mitgliedern größte Düsseldorfer Sportverein SFD 75 hat seinen 40. Geburtstag gefeiert. Bei einem Tag der offenen Tür präsentierte sich der "Verein für Sport und Freizeit" im Sportpark Niederheid mit seinem vielfältigen Angebot.

Spiel und Spaß stand im Mittelpunkt beim ersten Kids-Club der SG Benrath-Hassels in der Sporthalle des Schloss-Gymnasiums. Jugendkicker der SG, vom Garather SV, SFD 75 und TSV Urdenbach wurden mit Teilnehmerurkunden belohnt. Über 700 Lauffreudige waren beim 12. Jüchtlauf am Start, den der Verein "Himmelgeist 1100" rund um die Nikolauskirche veranstaltet hat. "Neuer Teilnehmerrekord", jubelte Mit-Organisator Stefan Vaupel.

Fernöstlichen Besuch empfing der Garather SV mit der japanischen U-17-Hochschulmannschaft auf der Bezirkssportanlage an der Koblenzer Straße. GSV-Coach Mike Kütbach hatte den Kontakt geknüpft. Die Verständigung - auch beim gemeinsamen Abendessen - verlief mit Händen und Füßen. 40 Mixed-Teams nahmen am traditionellen Handball-Sommer der TSG Benrath teil. Die Open-Air-Veranstaltung fand zum 26. Mal statt. Die Gäste des TB Beckhausen waren mit 40 Aktiven, 20 Schlafzelten, Kühlschrank und Standgrill zur Südallee gereist.

Klassenerhalt geschafft - mit einer Wasserdusche feierten die Landesligakicker vom VfL Benrath ihren 5:0-Sieg in Cronenberg. Das Team vom Trainer-Duo Frank Moeser und Sven Otto war dem Abstieg erst am letzten Spieltag entkommen.

Mitgefühl und Miteinander

Ein Satz Trikots des Garather SV kleidet jetzt ein Schulteam im afrikanischen Duoala ein. Die Idee zu diesem Geschenk hatte der GSV-Vorsitzende Peter Heinen, der beruflich zwischen Kamerun und Düsseldorf pendelt. Heinen weiß: In Duoala wird mit einfachsten Mitteln und großer Begeisterung Fußball gespielt. Zahlreiche Südvereine haben sich zudem in der Flüchtlingshilfe engagiert. Ein Beispiel: Andreas Klose, Marketing-Experte bei der SG Benrath-Hassels, half schnell und unkonventionell, um drei Ghanaer in den Spielbetrieb bei den Senioren zu bringen. Beim TSV Urdenbach wurde zu einem Gedenkspiel an den tödlich verunglückte Tim Schwart angepfiffen. Der 23-Jährige hatte dem TSV schon als Vierjähriger die Treue gehalten.

Erste und zweite Plätze

Die Tchoukball-Junioren des Turnerbundes Hassels haben bei den Deutschen Meisterschaften Rang zwei errungen. Als Kreisliga-Neuling schaffte der TTC Benrath als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Tischtennis-Bezirksliga. In der "Little League Majors" sicherte sich der Baseball-Nachwuchs der Senators die Schülermeisterschaft. Beim Rams-Summercup, einem der größten Inline-Skaterhockey-Turniere Europas, holte das heimische Schülerteam den Turniersieg. Zudem wurden die Schüler anschließend NRW-Meister - erstmals in der Vereinsgeschichte. Wieder auf Erfolgskurs präsentiert sich der TC Benrath. Gleich drei Teams (Herren, männliche und weibliche U18) schlossen die Saison als Meister ab und qualifizierten sich für die höhere Spielklasse. Die Rams-Damen sind erneut Deutscher Meister. Im Play-off-Finale setzte sich das Team von Trainer Kjell Wilbert gegen den Dauerrivalen Menden Mambas durch. Bemerkenswert: Bei bislang allen Titelgewinnen war Nadine Joisten als Aktive dabei.

Pleiten und Pannen

Ein blamables Aus im Kreispokal leisteten sich die Landesligakicker vom VfL Benrath. Gegen den Bezirksligisten SG Unterrath unterlag der Favorit mit 1:3. In der auf fünf Positionen veränderten VfL-Formation enttäuschten die Akteure aus der zweiten Reihe. Unschöne Szenen gab es in der Kreisliga-B-Partie zwischen dem Garather SV und GSC Hermes zu sehen. "Meine Spieler sind getreten, bespuckt und beleidigt worden", berichtete GSV-Coach Mike Kütbach entsetzt. In der 89. Minute eskalierte die Lage und der Unparteiische brach die Begegnung ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Das war das Sportjahr im Düsseldorfer Süden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.