| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Der Erfolg der zweiten Teams des DHC

Düsseldorf. Sowohl die zweite Herren- als auch die zweite Damenmannschaft des DHC spielen bislang eine bemerkenswerte Saison. Während die Männer überlegener Tabellenführer sind, belegen die Damen den zweiten Rang in der Oberliga. Von Falk Janning

Der Aufstieg ist fest eingeplant: Die Hockey-Herren des Düsseldorfer HC II gehen als überlegener Tabellenführer der 1. Verbandsliga in die Restsaison und wollen mit der Rückkehr in die Oberliga den völlig unnötigen Abstieg aus dem vergangenen Jahr wieder gutmachen. Bisher haben sie alle Partien gewonnen, die meisten deutlich, eine gar zweistellig.

Gegen die Reserve des DSD gab es einen 8:0-Sieg, beim Gladbacher HTC II gewannen die Oberkasseler 14:0 und gegen den RTHC Leverkusen II 7:2. Knapp waren nur die Partien gegen den ersten Verfolger Schwarz-Weiß Neuss II (3:2) und gegen den Tabellenfünften Düsseldor-fer SC 99 II (3:1). Mit einem Sieg im Nachholspiel am gestrigen Montagabend beim Tabellenvorletzten Eilendorfer HC (die Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) konnte die DHC-Reserve den Vorsprung an der Spitze auf sechs Punkte vergrößern. Der Aufstieg scheint nur noch Formsache. Spätestens am 3. Mai (Anstoß: 14 Uhr) soll mit einem Erfolg gegen den zweitplatzierten Schwarz-Weiß Neuss II der erste Platz perfekt gemacht werden.

Der DHC tritt mit einem Großteil jener Truppe an, die in der gerade beendeten Hallen-Saison als dritte Mannschaft Vize-Meister der Oberliga wurde und durch eine Niederlage im letzten Spiel knapp den Aufstieg verpasste. Dazu kommen auf dem Feld einige B-Jugendliche. Wieder im Kader stehen auch Cedric Heimbach, der seine Verletzung überwunden hat, und Marten Sprecher, der in der Halle eine Pause einlegte und erst einmal konditionell wieder den Anschluss finden muss.

Auch die 2. Damen-Mannschaft von Trainer Tom Wegner spielt an der Spitze mit. Sie ist in der Oberliga vor dem Start in die Rückrunde als Tabellen-Zweiter (12 Punkte, 19:4) punktgleich mit Spitzenreiter Crefelder HTC (12 Punkte, 27:8 Tore) und vor dem drittplatzierten Schwarz-Weiß Köln (9 Punkte, 9:7) und dem DSC 99 (7, 6:17) auf Rang vier. Am Wochenende unterlag sie in einem Nachholspiel allerdings auf eigenem Platz mit 0:1 gegen Schwarz-Weiß Köln und verpasste damit den Sprung an die Spitze. Sie konnte sich bei Keeperin Viktoria Kammerenke bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. "Es hat in der Mannschaft am Zusammenspiel gefehlt. Da kommt auf die Trainer noch eine Menge Arbeit zu", sagte Betreuerin Brigitta Soubusta-Hoppe.

Für die 2. Damen war es die erste Niederlage. Vor der Winterpause hatte sie jeweils mit 4:1 gegen den Bonner THV II und beim Aachener HC gewonnen, sich mit 5:1 gegen den Crefelder HTC durchgesetzt und auch beim DSC 99 6:0 gewonnen. Nach den klaren Erfolgen zu Saisonbeginn kam die Niederlage gegen Köln etwas überraschend. Die lange Pause hat das Team aus dem Rhythmus gebracht. Der Aufstieg ist aber gar nicht das Ziel. "Er käme für die junge Mannschaft zu früh und wäre allenfalls im nächsten Jahr ein Thema. Einige spielen ihre erste Saison bei den Erwachsenen, sie müssen noch viel lernen und sich an das Tempo gewöhnen", sagt Brigitta Soubusta-Hoppe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Der Erfolg der zweiten Teams des DHC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.