| 00.00 Uhr

Serie Die Weihnachtsmacher
Der Holzkünstler

Düsseldorf. Ohne sie wäre der Advent weniger zauberhaft: Düsseldorfs Weihnachtsmacher. Jeden Tag stellen wir einen vor. Heute: Bildhauer Christopher David Schug. Von Laura Ihme

Stadtmitte 16 Tage im Advent sitzt Christopher David Schug im Glashaus. Und zwar im wörtlichen Sinn: Auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus sitzt er dann jeden Tag von morgens bis abends in seiner Stube an dem Stand, der Krippenfiguren verkauft, und formt mit Schnitzeisen und Klöpfel Figuren aus Holz. Er ist Bildhauer, Künstler. Seit vier Jahren kommt er aus München nach Düsseldorf. "Obwohl man mich den ganzen Tag beobachten kann, konzentriere ich mich voll auf das Objekt. Ich kann einfach mal am Stück durcharbeiten und werde nicht von Bürokram abgelenkt", sagt er.

Tatsächlich fällt Schug zwischen den üblichen Weihnachtsmarktbuden, zwischen Kinderkarussell und Reibekuchen auf: Besucher bleiben immer wieder stehen vor seiner verglasten Hütte, beobachten, wie er aus Holzblöcken Figuren formt. Ein paar von ihnen nicken anerkennend, ein Mann will wissen, was eine bestimmte Figur kostet. "Erkennst du, was er da schnitzt?", fragt eine Mutter ihre Tochter. "Einen Engelsflügel", sagt sie.

Zwei Tage dauert es, bis Christopher David Schug eine Figur fertig hat. Grundlage bildet ein Holzblock, den er sich zurechtgesägt hat. "Dieses Jahr verwende ich Holz von einer Pappel", sagt der gebürtige Berliner. Dann schnitzt er die Figur mit Hilfe seiner Schnitzeisen und dem Klüpfel in Form. Die großen Eisen sind bis zu acht Zentimeter breit, die kleinsten für die Feinarbeit messen nur wenige Millimeter. Gelernt hat Schug sein Handwerk in einer Schule mit Tradition: "Ich habe meinen Gesellen an der Schule für Holzbildhauer und Schnitzer in Oberammergau gemacht. Im Süden von Deutschland ist die Holzbildhauerei viel verbreiteter als hier im Westen." Vielleicht sind die Besucher des Weihnachtsmarktes auch deshalb so fasziniert von Schug und seiner Arbeit. Der Bildhauer, der Stunde um Stunde mitten im weihnachtlichen Trubel an seinem Werk arbeitet - er entschleunigt, lässt die Besucher innehalten. Momente wie diese braucht der Advent zuweilen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Die Weihnachtsmacher: Der Holzkünstler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.