| 13.16 Uhr

Urban Arts Festival Düsseldorf
Der Kamper Acker wird bunt

Streetart beim Urban Arts Festival in Düsseldorf
Streetart beim Urban Arts Festival in Düsseldorf FOTO: Naomi Bader
Düsseldorf. Beim Urban Arts Festival gestalten Künstler gemeinsam mit Kindern den Kamper Acker in Düsseldorf bunt. Hier entsteht ein riesiges Bodenkunstwerk, außerdem gibt es Graffiti, Kunst- und Bastelkurse. Wir zeigen die Straßenkunst in vielen Bildern. Von Naomi Bader

Das Festival will für Toleranz und gegen Gewalt eintreten und findet noch bis zum 26. August im Stadtteil Düsseldorf-Holthausen statt. Seit Beginn des Festivals am 12. August arbeitet der Künstler Klaus Klinger mit Helfern an dem großflächigen Kunstwerk auf einem Regenrückhaltebecken. Auch auf dem Basketballfeld über dem Becken entsteht eine bunte Bemalung. Neben diesem Projekt gibt es viele weitere Angebote für Künstler und Kinder. Die Holthausener erhoffen sich vom Festival eine Belebung ihres Stadtteils. 

Klaus Martin Becker, Organisator des Festivals, ist bisher sehr zufrieden. Mehr als 100 Kinder kommen an manchen Tagen zum Kamper Acker, schätzt Becker. Dort erwarten sie zum Beispiel Kunst- und Bastelkurse.

Christina Steinbrinck zeigt den Kindern etwa, wie sie aus Tetrapacks kleine Blumentöpfe herstellen oder was sie aus altem Plastik alles basteln können. Und auf Stellwänden können die Kinder sich als Graffiti-Künstler versuchen. Wer keine Lust auf Kunst hat, kann auf dem Gerüst neben dem Bauwagen klettern oder mit Hula-Hoop-Reifen und Bällen Spielen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urban Arts Festival Düsseldorf: Der Kamper Acker wird bunt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.