| 00.00 Uhr

Sven Otto
"Der Klassenerhalt ist machbar"

Sven Otto: "Der Klassenerhalt ist machbar"
Sven Otto ist seit drei Jahren Co-Trainer beim VfL Benrath. Nach der Saison geht er er zu seinem alten Verein nach Hilden zurück, den er dann trainieren wird. FOTO: Staschik Olaf
Düsseldorf. Der Co-Trainer des VfL Benrath spricht über das heutige Spiel des Landesligisten bei Union Nettetal und über seinen neuen Job als Cheftrainer der SP.-VG. Hilden 05/06 in der kommenden Saison.

Herr Otto, Sie übernehmen im Sommer das Amt als Chefcoach beim A-Kreisligisten SP.-VG. Hilden 05/06. Gefällt es Ihnen in Benrath nicht mehr?

Otto Doch, es gefällt mir sogar sehr gut beim VfL. Allerdings ist das Angebot, in Hilden als Cheftrainer verantwortlich sein zu können, eine reizvolle Herausforderung für mich. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, zu dem Verein zurückzukehren, wo ich früher acht Jahre als Spieler aktiv war und anschließend bis zu meinem Wechsel nach Benrath auch als Co-Trainer gearbeitet habe.

Wird es in Hilden Ihr Ziel sein, Ihre Mannschaft dort aus der Kreisliga A zurück in die Bezirksliga zu führen?

Otto Mittelfristig schon. Eine Vorgabe für die kommende Saison gibt es aber nicht.

Der VfL Benrath ist fünf Spieltage vor Saisonende auf einen Abstiegsplatz gerutscht, während die Konkurrenz gepunktet hat. War es das mit dem Klassenerhalt?

Otto Nein, auf gar keinen Fall! Durch die Niederlage gegen Velbert sind wir zwar wieder stärker runter Druck geraten, aber nach wie vor ist Punkteabstand im Tabellenkeller gering und der Klassenerhalt noch immer machbar. Neun Punkte werden wir wohl noch brauchen.

Folglich muss der VfL heute um 19.30 Uhr bei Union Nettetal gewinnen. Was stimmt Sie zuversichtlich?

Otto Wir geben uns nicht auf! Die Gründe, weshalb wir gegen die abgeklärten Velberter eine so deutliche Niederlage hinnehmen mussten, haben wir aufgearbeitet.

Ist mit personellen Änderungen zu rechnen?

Otto Änderungen sind nicht ausgeschlossen, schließlich verfügen wir über genügend Alternativen. Wir müssen vor allem unser Defensivverhalten stärken. Die fünf Gegentore zuletzt gegen Velbert stimmen bedenklich. An einer erfolgreichen Abwehrarbeit müssen sich alle Mannschaftsbereiche beteiligen. Fehlen wird Pascal Tonou, der verletzungsbedingt eine Trainingspause einlegen muss sowie Gelb-gesperrt ist. Marius Lippa, der wegen Knieproblemen fehlte, kehrt in den Kader zurück wie Patrick Breidohr, den gegen Velbert verhindert war.

Worauf wird es heute Abend in Nettetal ankommen, wenn eine Revanche für die 2:4-Hinspielniederlage glücken soll?

Otto Die Einstellung muss stimmen. Alle Spieler müssen defensiv denken. Doch neben allem kämpferischen Einsatz wollen wir auch guten Fußball - mit flüssigen Kombinationen - spielen. Ich bin zuversichtlich, dass wir dann gegen diesen spielstarken Gegner bestehen werden.

HELMUT SENF FÜHRTE DAS INTERVIEW MIT SVEN OTTO

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sven Otto: "Der Klassenerhalt ist machbar"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.