| 00.00 Uhr

Swan Oehme
"Der Knoten muss irgendwie platzen"

Düsseldorf. Nach der 1:4-Niederlage beim 1 FC Monheim ist Landesligist VfL Benrath auf den Relegationsplatz gerutscht. Kapitän Swan Oehme ist überzeugt davon, dass es dem jungen Team nicht an Qualität, sondern an Erfahrung fehlt.

Durch die 1:4-Niederlage beim Tabellendritten 1. FC Monheim ist der VfL Benrath auf den Relegationsplatz gerutscht. Wie groß ist in dieser Saison die Abstiegsgefahr?

Oehme Leider so groß wie in der letzten Saison. Wir müssen in der Rückrunde mehr Punkte holen, vor allem gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

Neun Niederlagen hat der VfL in bislang 16 Saisonspielen schon kassiert. Nur vier Siege stehen zu Buche. Mangelt es dem Kader an Landesliga-Qualität.

Oehme Nicht an Qualität, sondern an Erfahrung. Spielerisch ist das eine gute Truppe. In gewissen Situationen im Spiel allerdings reagieren wir einfach nicht clever genug.

Auffällig ist, dass die Benrather nicht zu einem konstanten Leistungsniveau finden. Liegt das an der mangelnden Erfahrung?

Oehme Da kommt Vieles zusammen. Wir spielen oft eine gute erste Halbzeit, und dann führt ein Gegentor zu totaler Verunsicherung. Uns fehlt das Selbstvertrauen auch aufgrund der zahlreichen Niederlagen. Wir müssen es eben auch mal schaffen, eine Führung zu verteidigen. Der Knoten muss irgendwie platzen.

Ist der Anteil junger und unerfahrener Spieler zu groß?

Oehme Vielleicht. Außer mir, Fred Adomako, Martin Sosnik und Patrick Breidohr haben wir überwiegend sehr junge Spieler im Kader. Nils Dames verfügt mit seinen 23 Jahren immerhin über Oberliga-Erfahrung.

Muss in der Winterpause personell nachgebessert werden?

Oehme Ich denke schon. Ich würde jemanden verpflichten, der auch über etwas mehr Erfahrung verfügt. Jemand, der die Mannschaft mitzieht. Eine weitere Leitfigur.

Die Stimmung im Kader ist trotz prekärer Tabellenlage okay?

Oehme Ja, klar! Im Training geben alle Gas. Frank Stoffels ist ein Trainer, der die Übungseinheiten abwechslungs- und lehrreich gestaltet. Nur mit der Umsetzung im Spiel klappt es oft nicht.

Wie sehen Sie als Kapitän Ihre Aufgabe in dieser Lage?

Oehme Ich versuche, den Jungs vor dem Spiel Mut zuzusprechen, sie zu motivieren. Alle müssen positiv denken, auch wenn mal ein Fehler passiert.

Sie haben im Saisonverlauf schon Positionen in Abwehr, Mittelfeld und Angriff ausgefüllt. Wo spielen Sie am liebsten?

Oehme Am häufigsten war ich in der Innenverteidigung eingesetzt, daher fühle ich mich dort am sichersten. Im Mittelfeld auf der Sechs komme ich jedoch auch gut zurecht. Vorn im Angriff gibt es meist nicht so viele Spielanteile, weil wir eben oft betont defensiv agieren müssen.

Am Sonntag um 14.15 Uhr steht das Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Meerbusch 2 an. Wie kann ein Sieg gelingen?

Oehme Alle müssen ihre Aufgaben so konzentriert erledigen wie zuletzt in der ersten Halbzeit in Monheim. Da haben wir defensiv wirklich gut gestanden. Und jeder muss natürlich bis ans Limit gehen.

HELMUT SENF FÜHRTE DAS GESPRÄCH

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Swan Oehme: "Der Knoten muss irgendwie platzen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.