| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Deutsch-nepalesisches Fest in Gesamtschule

Düsseldorf: Deutsch-nepalesisches Fest in Gesamtschule
Zum Abschluss gab es ein deutsch-nepalesisches Fest mit traditionellen Tänzen, Musik, landestypischen Gerichten und einem Kurzfilm. FOTO: HAns-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Schüler aus Kathmandu waren 18 Tage zu Gast in Düsseldorf und an der Dieter-Forte-Gesamtschule. Von Nils Fricke

"Ich dachte, Düsseldorf ist wie New York. Ohne Natur, voller Wolkenkratzer und mit viel Lärm, aber da lag ich falsch. Es ist sehr schön hier!" So beschreibt Dikshant Ihapa (16) seine Eindrücke von der Stadt. Er ist einer von zehn nepalesischen Schülern der Bright-Future-School aus Kathmandu, die mit ihren Lehrern 18 Tage in Düsseldorf verbracht haben.

Grund für die Reise nach Deutschland war der Besuch der Dieter-Forte-Gesamtschule. "Seit 2009 besteht die Partnerschaft der beiden Schulen. Ein gegenseitiger Schüleraustausch konnte in den vergangenen Jahren aus finanziellen Gründen leider nicht realisiert werden", sagt Sebastian Kutzer, Lehrer für Geologie und Sport. "Durch das Entwicklungsprogramm ENSA sowie zahlreiche Spenden und Sponsorengelder war es dieses Jahr aber endlich möglich."

Um am Austausch teilzunehmen, konnten sich alle Schüler der neunten bis zwölften Klassen mit einem Motivationsschreiben bewerben. Ziel des Vorhabens ist es, außer den Englischkenntnissen der Schüler vor allem den kulturellen Austausch zu fördern. Zweieinhalb Wochen hieß es somit: volles Programm. Neben Tanz- und Filmworkshops, stand neben einer obligatorischen Erkundungstour der Stadt der Besuch eines Spiels der Fortuna auf dem Programm. Der schulische Aspekt sollte jedoch auch nicht ganz aus den Augen verloren werden, daher wurde für zwei Tage die Schulbank gedrückt.

Den nepalesischen Jugendlichen sollte so ein Eindruck des Alltags an der Dieter-Forte-Gesamtschule vermittelt werden. Auf eine Lernreise ging es dann auch noch: ins EnergyLab nach Gelsenkirchen und in den Windpark Grevenbroich. Dort wurde den Schülern der Nutzen erneuerbarer Energien nähergebracht.

Der Höhepunkt war für viele Nepalesen allerdings ein Ausflug auf die Nordseeinsel Norderney. Für die meisten von ihnen war es das erste Mal am Meer. "Es war ein unbeschreibliches Gefühl, so viel Wasser zu sehen. Bei uns zuhause sind wir nur von Bergen umgeben. Obwohl es so kalt war, bin ich sofort ins Meer gelaufen", sagt Dikshant Ihapa.

Zum Abschluss des Austauschs wurde am Mittwoch in der Schulcafeteria ein deutsch-nepalesisches Fest veranstaltet. Es gab traditionelle Tänze, Musik, landestypische Gerichte und einen Kurzfilm, den die Jugendlichen gemeinsam aufgenommen haben, um das Erlebte in Erinnerung zu behalten.

Im nächsten Herbst geht es dann für die Dieter-Forte-Gesamtschüler auf große Reise: Ziel ist die Bright-Future-School in Kathmandu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Deutsch-nepalesisches Fest in Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.