| 13.29 Uhr

Bauarbeiten an der Strecke nach Köln
So fahren die Züge ab Düsseldorf nach den Osterferien

Düsseldorf. Nach den Osterferien beginnt die Bahn mit der Sanierung ihrer Fernbahngleise zwischen Düsseldorf und Köln. Es kommt zu zahlreichen Umleitungen und Ausfällen. Der Düsseldorfer Hauptbahnhof ist besonders betroffen. Von Maximilian Krone

Das sind die Fakten zu den Bauarbeiten

Die Bauarbeiten sollen zwischen dem 9. April (4 Uhr) und dem 19. Mai (4 Uhr) stattfinden. Betroffen ist der Streckenabschnitt  zwischen Düsseldorf-Benrath und Köln-Mühlheim – eine der am stärksten befahrenen Strecken Deutschlands. Die Ferngleise werden dann gesperrt, für den Zugverkehr bleiben dann nur noch die S-Bahngleise übrig.

Auf einer Länge von 22 Kilometern werden mehr als 43.000 Meter Schienen sowie das Gleisbett erneuert. Die neuen Gleise sollen 26.000 Tonnen neuen Schotter bekommen, 36.000 Schwellen werden ersetzt. Daneben werden technische Leitungen verlegt. Die Arbeiten sollen 11,5 Millionen Euro kosten.

Das sind die Folgen für den Zugverkehr

Durch die Arbeiten kommt es laut Bahn zu massiven Umstellungen sowohl im Fern-, als auch im Regionalverkehr sowie bei S-Bahnen. Bahnkunden sollen bereits weit im Vorfeld über die Umstellungen informiert werden. Besonders betroffen ist der Hauptbahnhof in Düsseldorf. Dort fällt im Fernverkehr jeder zweite Halt aus. Die Bauarbeiten sind in zwei Phasen unterteilt, in denen es unterschiedliche Beeinträchtigungen geben wird. Laut Bahn könne man erst nach den Osterferien beginnen, weil während der Ferien bereits zwischen Duisburg und Essen gebaut wird. 

Regionalverkehr

Erste Bauphase (9. April bis 25. April)

  • RE 1 (Hamm-Aachen): Die Züge verkehren durchgehend mit geänderten Fahrzeiten. Nachts gibt es teilweise Umleitungen mit Haltausfällen in Düsseldorf-Benrath und Leverkusen-Mitte.
  • RE 2 (Münster-Düsseldorf): Die Züge fallen zwischen Duisburg Hbf und Düsseldorf Hbf aus. Als Ersatz stehen die Züge der Linien RE 1, RE 3, RE 5, RE 6, RE 19 und S 1 zur Verfügung. 
  • RE5 (Wesel-Koblenz): Die Züge fallen zwischen Düsseldorf Hbf und Leverkusen-Mitte aus. Als Ersatz stehen für Kunden ab Leverkusen Züge der Linie RE 1 und S 6 zur Verfügung. Pendler von Düsseldorf nach Köln und umgekehrt können den RE 6 nutzen.
  • RE 6 (Minden/Bielefeld-Köln/Bonn-Flughafen): Die Züge fahren planmäßig.
  • RB 37 (Duisburg Hbf- Duisburg-Entenfang): Die Züge fallen aus. Als Ersatz stehen Busse im gewohnten Takt der Züge zur Verfügung.

Zweite Bauphase (25. April bis 19. Mai)

  • RE 1 (Hamm-Aachen): Die Züge verkehren durchgehend mit geänderten Fahrzeiten. Der Halt in Leverkusen-Mitte entfällt.
  • RE 2 (Münster-Düsseldorf): Die Züge fallen zwischen Duisburg Hbf und Düsseldorf Hbf aus. Als Ersatz stehen die Züge der Linien RE 1, RE 3, RE 5, RE 6, RE 19 und die S 1 zur Verfügung.
  • RE 5 (Wesel-Koblenz): Die Züge fallen zwischen Düsseldorf Hbf und Köln Messe/Deutz aus. Als Ersatz stehen die Züge der Linien RE 1 und S 6 zwischen Köln Messe/Deutz und Leverkusen sowie zwischen Leverkusen und Düsseldorf zur Verfügung. Pendler zwischen Düsseldorf und Köln sollten den RE 6 nutzen.
  • RE 6 (Minden / Bielefeld- Köln/Bonn Flughafen): Die Züge fahren planmäßig.
  • RB 37 (Duisburg Hbf-Duisburg-Entenfang): Die Züge fallen aus. Als Ersatz stehen Busse im gewohnten Takt der Züge zur Verfügung.

S-Bahn

Erste Bauphase (9. April bis 25. April)

  • S 1 (Dortmund Hbf-Solingen): Kleinere Einschränkungen. Einmal pro Stunde fällt werktags die Bahn zwischen Duisburg Hbf und Solingen aus. Zudem entfallen einzelne Züge. Am Wochenende entfallen die Halte zwischen Duisburg Hbf und Düsseldorf Flughafen.
  • S 6 (Köln-Kettwig/Essen): Die Züge fahren im gewohnten Takt.
  • S 68 (Langenfeld-Düsseldorf-Wuppertal): Die Züge fahren planmäßig zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Düsseldorf Hbf. Zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf fallen sie aus. Als Ersatz kann die S 6 genutzt werden.

Zweite Bauphase (25. April bis 19. Mai)

  • S 1 (Dortmund Hbf-Solingen): Die Züge fahren planmäßig.
  • S 6 (Köln-Kettwig/Essen): Die Züge fahren im gewohnten Takt.
  • S 68 (Langenfeld-Düsseldorf-Wuppertal): Die Züge fahren planmäßig zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Düsseldorf Hbf. Zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf fallen sie aus. Als Ersatz kann die S 6 genutzt werden.

Fernverkehr (beide Bauphasen)

  • ICE-Sprinter-Linie 1 (Hamburg-Köln): Geänderte Fahrzeiten und etwa zehn bis 20 Minuten längere Fahrt.
  • ICE 10 (Berlin- Düsseldorf/Köln): Geringe Beeinträchtigungen früh morgens und spät abends, ansonsten wie gewohnt.
  • IC/EC 30 (Hamburg-Stuttgart/Schweiz): Kein Halt in Dortmund. Umleitung mit teilweisen Halteausfällen in Bochum und Essen.
  • IC 32 (Berlin-Süddeutschland): Weitestgehend ohne Halt in Düsseldorf mit etwa 30 Minuten längerer Fahrzeit.
  • IC 35 (Norddeich-Köln/Koblenz): Kein Halt in Düsseldorf. Etwa 20 Minuten längere Fahrzeit.
  • IC 37 (Düsseldorf-Luxemburg): Entfällt zwischen Düsseldorf und Köln
  • ICE 41 (Dortmund/Essen-München): Zum Teil entfallen die Halte in Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf.
  • ICE 42 (Dortmund-München): Zum Teil entfallen die Halte in Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg
  • ICE 47 (Dortmund-Stuttgart): Teilweise nur ab/bis Köln. Zum Teil entfallen die Halte in Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf.
  • IC 50 MDV (Leipzig-Köln): Beginnt/endet in Düsseldorf statt in Köln.
  • ICE 78 (Amsterdam-Frankfurt): Umleitung mit Halt in Mönchengladbach. Die Halte in Oberhausen, Duisburg und Düsseldorf entfallen.

Die Bahn rät allen Reisenden, sich vor Abfahrt über die geänderten Fahrpläne zu informieren. Informationen stellt die Bahn auf einer speziellen Website und über die App "DB Bauarbeiten" zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien Bahn-Bautelefon unter 0800 5 99 66 55 sowie bei der Reiseauskunft im Internet. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsche Bahn: Bauarbeiten 2018 nach Osterferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.