| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Diabetes-Zentrum wird 50 Jahre alt

Düsseldorf. Zum Geburtstag besuchte Gesundheitsminister Hermann Gröhe das Zentrum. Von Simona Meier

6,7 Millionen Menschen sind in Deutschland an Diabetes erkrankt. Für Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit, ist das eine große Herausforderung: "Das Deutsche Diabetes-Zentrum leistet seit einem halben Jahrhundert einen wertvollen Beitrag dazu, die Präventionsangebote und die Versorgung weiterzuentwickeln" sagte er bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen des Forschungsinstitutes.

Das Deutsche Diabetes-Zentrum wurde 1965 von Karl Oberdisse gegründet und ist seit 1999 der Heinrich-Heine-Universität angegliedert. Bereits in den 50er Jahren begann die Anzahl der Menschen mit Diabetes zu steigen. "Heute ist schätzungsweise jeder zwölfte Deutsche daran erkrankt. Diabetes gehört zu den großen Volkskrankheiten", sagt Hermann Gröhe.

In den vergangenen 50 Jahren hat das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) wesentlich zur Forschung beitragen: Neue Ansätze zur Prävention, Früherkennung und Diagnostik werden entwickelt. "Die Vernetzung der Grundlagenforschung mit der klinischen Anwendung macht das Deutsche Diabetes-Zentrum zu einer bundesweit einmaligen Forschungseinrichtung" sagte Thomas Grünewald, Staatssekretär für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Trotz aller Fortschritte in der Forschung sei die Krankheit aber weiter auf dem Vormarsch und die Zahl der Erkrankungen werde weiter steigen.

"Altersdiabetes ist eine Herausforderung, die natürlich mit unserer demografischen Entwicklung zusammenhängt", so Hermann Gröhe. Unverzichtbar sei deshalb die Prävention. Das Deutsche Diabetes-Zentrum liefere dazu entsprechende Infos und Angebote.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Diabetes-Zentrum wird 50 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.