| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Die anderen lenken uns zu sehr ab"

Düsseldorf: "Die anderen lenken uns zu sehr ab"
FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Julius Ditlersen und Lisa Duram wissen, warum sie nebeneinander sitzen. "Neben anderen Klassenkameraden fühlen wir uns leicht abgelenkt und können nicht mehr richtig zuhören. Wir helfen uns, wenn es nötig ist, stören uns aber nicht gegenseitig", sagen die beiden 16-Jährigen, die in die Klasse 10c der Realschule an der Florastraße gehen. "Julius kann besonders gut Englisch und Mathe, beim Sportunterricht ist er auch ziemlich klasse", weiß Lisa. Und Julius schätzt die Kompetenzen seiner Sitznachbarin in Nebenfächern, die er nicht so wirklich mag, darunter Physik, Geschichte und Religion.

"Sie kann mir helfen, wenn ich etwas nicht richtig verstehe", sagt er. In den Pausen trennen sich die Wege der beiden öfters mal, dann treffen die Realschüler eben jene, die sie als Banknachbarn zu sehr ablenken würden. "Wir haben unterschiedliche Gruppen, mit denen wir viel machen", sagt Lisa, "aber ab und zu reden wir natürlich auch auf dem Schulhof über Dinge, die uns beide bewegen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Die anderen lenken uns zu sehr ab"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.