| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Die besten Vorleser der Stadt

Düsseldorf: Die besten Vorleser der Stadt
Lasen Lieblings- und Fremdtexte: Acht Düsseldorfer Schüler hatten sich für den gestrigen Vorlesewettbewerb auf Stadtebene qualifiziert. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Die Sechstklässler Dominik Loh und Pablo Vuletiæ sind Stadtsieger.

Strategische Paintballschlachten, eine aufregende Gespensterjagd und das Überleben obdachloser Waisenkinder im Berlin der 1920er Jahre - vielfältig waren die Themen der Jugendbücher, aus denen acht Düsseldorfer Sechstklässler vorlasen. Beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Jungen Schauspielhaus gingen Dominik Loh vom Luisen-Gymnasium und Pablo Vuletiæ, Schüler des Cecilien-Gymnasiums, als Stadtsieger hervor. Sie dürfen im Bezirksentscheid, der Mitte März bis Ende April stattfinden wird, die Stadt vertreten.

Moderiert von Birgit Planken, Schulleiterin der neuen Gesamtschule Lindenstraße, stand es den Schülern im ersten Teil des Wettbewerbs frei, aus welchem Buch sie lesen wollten. Nach einer kurzen Vorstellung und Inhaltsangabe ihres Lieblingsbuches boten die besten Vorleser der 36 Düsseldorfer Schulen, die sich auf Stadtebene für den Wettbewerb angemeldet hatten, dem gespannten Publikum jeweils kurze Leseauszüge. Die Jury hatte es bereits nach der ersten Runde nicht leicht: Die pensionierte Deutschlehrerin Monika Schirmes, Martina Leschner, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek in der Zentralbibliothek, und Hauptschullehrerin Cornelia Reuscher hatten Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl der Vortragenden zu bewerten. In der zweiten Runde wurde nur auf Technik und Interpretation beim Lesen von Fremdtexten geachtet.

(sdr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Die besten Vorleser der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.