| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Die Joseph Boys und ihr Holzschlitten

Düsseldorf: Die Joseph Boys und ihr Holzschlitten
Die Joseph Boys traten mit den Songs ihres Debüt-Albums "Fett" im Fortunaeck in Flingern auf. FOTO: Flowsenmann
Düsseldorf. Die Rockband hat gerade ihr erstes Album "Fett" veröffentlicht - dessen Titel wie der Bandname eine Hommage an den Künstler Joseph Beuys ist. Das Werk kommt gut an beim Publikum. Von Thorsten Schaar

Als Symbol haben sie sich einen schlichten Holzschlitten gewählt - die Joseph Boys, eine Band, die aus der Ursuppe des Düsseldorfer Kunstvereins Metzgerei Schnitzel stammt. Der Name ist natürlich eine Hommage an den großen Künstler aus Oberkassel (früher hießen sie mal Bratseth, eine nicht ernst gemeinte Hommage an den norwegischen Fußball-Profi) und der Schlitten eine artige Verbeugung vor Beuys' Installation "Das Rudel". Beuys hatte sie 1969 in der Düsseldorfer Kunstakademie erstmals aufgebaut. Im Mittelpunkt standen: ein VW-Bus und 24 hölzerne Schlitten aus DDR-Produktion. Die Band hat sich das Schlitten-Symbol fast 50 Jahre später ausgeliehen und verwendet es in einem neuen Kontext.

Kürzlich etwa am Fortuna-Eck in Flingern, wo der Kufenflitzer bei milden Temperaturen einiges Aufsehen erregte. Die Joseph Boys hatten an diesem Abend ihre erste Platte erstmals live in ihrer Heimatstadt vorgestellt. Und über der Bühne schwebte weithin sichtbar der Holzschlitten. 150 Besucher, überwiegend aus der Ü40-Fraktion der Düsseldorfer Musikszene, waren in die klassische Eckkneipe gekommen, weitere 30 standen davor. Es war ja laut genug, draußen hörte man jedes Wort, das Sänger Andreas Artelt ins Mikrofon schrie. Hinterher, nach 60 Minuten Schweiß, Stromgitarre und flapsigen Sprüchen, ging kaum einer ohne die neue Platte nach Hause, die zum veritablen Kunstwerk taugt. Die Band, die den Mann mit dem Filzhut im Namen trägt, hat auch darauf einen Schlitten gedruckt, mit gelber Farbe auf schwarzen Grund.

Das stärkste Beuys-Zitat der Joseph Boys ist tatsächlich ihr erster Tonträger. Die LP heißt schlicht und ergreifend: "Fett". Sie schreiben das in Großbuchstaben. Fünf Kilogramm Butter hatte Beuys einst für seine berühmte "Fettecke" verwendet. Die fünf Musiker sind nicht von Hause aus Künstler, sondern arbeiten als Kameramann, Werberegisseur, Bühnenarbeiter, Ergotherapeut und Parfümentwickler. Frank Pessel, der Parfümeur am Bass, sagt: "Fett ist gespeicherte Energie." Die Musiker begreifen ihre Veröffentlichung als Gesamtkunstwerk. "Fett" ist nur auf Vinyl erschienen, die Verpackung wurde von den Musikern in Handarbeit hergestellt. Gedruckt haben sie die Platte im Siebdruckverfahren in einem Hinterhof an der Birkenstraße. Die dort ansässige Werkstatt "Oneofthem" ist eine Kooperative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunst auf verschiedenen Materialien anzubringen.

Es geht den Joseph Boys schlicht darum, alles selbst zu machen. Jeder ist ein Künstler - das gilt in ihrer Welt auch für das Bandlogo, Plattencover und Konzertposter. Und natürlich für die Videos. Der aktuelle Clip "Weisenheimer" zeigt den mechanischen Produktionsprozess der Platte - mit viel flüssiger Farbe, experimentellen Überblendungen und einem rotierenden Schlitten. Als sie vor einigen Monaten zum ersten Mal in Düsseldorf auftraten, fand das Konzert im Altstadt-Club The Tube statt. Und Frank Pessel hatte für diesen Auftritt die Beuys'sche "Capri-Batterie" nachgebaut. Mit einer Einschränkung: Statt einer Zitrone verbaute er eine Glasflasche: echtes Düsseldorfer Altbier. Man könnte auch sagen: Es ist ein typisch rheinischer Tribut an Großmeister Beuys, nicht immer alles zu ernst gemeint.

Die Joseph Boys, musikalisch irgendwo zwischen Zeltinger Band und Queens of The Stone Age zu verorten, stehen auch für einen Trend. Bands suchen sich in Flingern zuletzt immer häufiger Konzertbühnen, die sich nicht als solche etabliert haben. Die Joseph Boys spielten im Fortuna-Eck, der rustikalen Stadtteilkneipe der nicht minder rustikalen Wirtin Moni. Es ist eines dieser Lokale, in denen der gebräuchliche Kräuterlikör "Blutwurz" heißt. Ob hinterher noch eine Putzfrau Hand ans "Fett" legte, ist nicht überliefert. Auf ihrer Facebook-Seite vermelden die Joseph Boys allerdings: "Die Bestände schmelzen dahin. Hilfe!!!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Die Joseph Boys und ihr Holzschlitten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.