| 12.58 Uhr

Dynamic nach Schlägerei zu Gast in Kaarst
"Die waren eigentlich ganz freundlich"

Düsseldorf: Spielabbruch nach Massenschlägerei
Düsseldorf: Spielabbruch nach Massenschlägerei FOTO: rpo / Falk Janning
Es war der Skandal am vergangenen Wochenende: Das Topspiel der Basketball-Bezirksliga zwischen Dynamic Squad und der TG 81 wurde nach einer Schlägerei abgebrochen. Am kommenden Sonntag ist Dynamic zu Gast bei der SG Kaarst. Angst vor einem erneuten Zwischenfall dieser Art haben die Gastgeber nicht. Von Stephan Seeger

"Ich denke nicht, dass sowas zweimal hintereinander passiert. Das können die sich nicht erlauben", sagt Boris Nöthen, Spieler der SG Kaarst, gegenüber unserer Redaktion. "Wir haben keine Angst vor einer Schlägerei. Da gehören ja auch immer zwei Seiten dazu", so Nöthen weiter.

Thema war die Schlägerei am vergangenen Sonntag in der Halle des Comenius-Gymnasiums in Düsseldorf dennoch. "Zwei Spieler aus unserer Mannschaft waren vor Ort", so Nöthen. Nach Angaben seiner Teamkollegen seien die Vorfälle "unterste Schublade" und "völlig übertrieben" gewesen.

"Hart, aber fair"

Beim Gedanken an das Hinspiel bei Dymanic Squad kann sich der Aufbauspieler kaum vorstellen, wie es zu dem Zwischenfall am Sonntag kommen konnte. "Die haben 40 Minuten lang hart, aber fair gespielt. Und nachher konnte man sich mit denen unterhalten. Das war eigentlich recht freundschaftlich und die Fans haben friedlich Stimmung gemacht", erinnert sich der 26-Jährige.

Im Hinblick auf mögiche Sperren gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Die Entscheidung liegt bei Spielleiter Rüdiger Grund. "Der Schiedsrichter hat einen Bericht geschrieben und ihn Herrn Grund zukommen lassen. Ich rechne noch in dieser Woche mit einer Entscheidung", sagte Peter George, Fachschaftsleiter Basketball beim Stadtsport-Bund Düsseldorf, auf Anfrage unserer Redaktion.

George rechnet aber damit, dass gleich mehrere Sperren ausgesprochen werden. "Der ein oder andere Spieler, der auf der Bank saß und auf das Spielfeld gelaufen ist, wird sicher bestraft", so George.

Brutaler Fußtritt

Bei der Partie zwischen Dynamic Squad und der TG 81 war es nach einem brutalen Fußtritt eines Spielers zu einer wilden Auseinandersetzung auf dem Spielfeld gekommen. Nicht nur die Sportler, auch die Anhänger der Teams von Dynamic Squad und TG 81 waren daran beteiligt. Dabei erlitt TG-Spieler Marc Rass eine Gehirnerschütterung und verlor einen Backenzahn. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen Dynamic-Akteur.

TG-Trainer Oliver Bendt verzichtete in der Pause auf eine Fortsetzung des Spiels, weil sich seine Schützlinge nicht mehr sicher gefühlt haben. Ob es ein Wiederholungsspiel gibt, ist offen. "Normalerweise hat die Mannschaft, die ein Spiel nicht fortsetzen will, verloren. Das hier ist aber ein Sonderfall. Wir müssen abwarten", so George.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dynamic nach Schlägerei zu Gast in Kaarst: "Die waren eigentlich ganz freundlich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.