| 16.32 Uhr

Diebstahlprozess
Angeklagte vergisst vor Gericht ihre Identität

Düsseldorf. Gegen eine Frau, die angeblich nicht mal mehr ihr Geburtsdatum weiß, hat das Amtsgericht am Freitag einen Diebstahlprozess abgebrochen.

Die 52-jährige Angeklagte soll 2014 mit zwei Komplizen eine Rentnerin (79) in deren Wohnung aufgesucht und bestohlen haben. Unter dem Vorwand, zwei kleine Kinder müssten zur Toilette, wurde die Seniorin ablenkt. Nach dem Besuch der Frau fehlten Schmuck, Bargeld und Bankkarten. In der U-Haft soll die Angeklagte jetzt psychiatrisch untersucht werden, bevor der Prozess neu beginnen kann.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Diebstahl: Angeklagte vergisst vor Gericht ihre Identität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.