| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Dienstleister ISS eröffnet neue Zentrale

Düsseldorf: Dienstleister ISS eröffnet neue Zentrale
Blick in einen sogenannten Kreativraum in der neuen Zentrale von ISS an der Theodorstraße in Rath. FOTO: ISS
Düsseldorf. In den Hightech-Büros werden Kunden per Gesichtserkennung erfasst und personalisiert begrüßt. Von Thorsten Breitkopf

Es gibt diverse Romane, die zeichnen die Welt der Zukunft verbunden mit gläsernen Kunden und gläsernen Mitarbeitern. Nun mag man dazu so oder so stehen. Sicher ist: Die neue Zentrale des Dienstleistungsunternehmens ISS kommt diesem "Ideal" näher als jedes andere Düsseldorfer Büro. Wer beispielsweise gegenüber vom Empfang an der Theodorstraße 178 steht, kann sich auf einem Bildschirm selbst sehen. Jedes Gesicht wird erkannt, mit einem kleinen Kästenchen auf dem Monitor markiert. Bei Fremden registriert der Computer etwa Merkmale wie "männlich" und das ungefähre Alter. Ist man aber etwa ein bereits registrierter Kunde oder via Facebook mit ISS verbunden, so wird man persönlich begrüßt, Anhand des Gesichts erkennt der ISS-Rechner einen Menschen. Mit ähnlichen Gimmicks ist das gesamte Gebäude ausgestattet, das auch als Muster dafür dient, was ISS als einer der größten Gebäudemanager der Welt leisten kann. Dutzende Sensoren an diversen Stellen messen alles Erdenkliche wie Temperatur, Kohlendioxid-Wert oder Sonstiges - und steuern gegebenenfalls gegen. Mitarbeiter können Räume für Besprechungen oder zum kreativen Rückzug über einen zentralen Bildschirm über Berührung reservieren. Auf diesem wird auch per Sensor erfasst, an welchem Handwaschbecken die Seife zu Ende geht, und entsprechend wird gegengesteuert. Einzelbüros gibt es keine. Jeder bezieht jeden Morgen einen neuen, leeren Schreibtisch seiner Wahl, manche mit Schallschutz, manche als Einzelbüro, manche als Stehtisch. Auch Alexander Granderath, Deutschlandchef der ISS, hat kein eigenes Büro. Zum Feierabend heißt es dann "blanke Platte", jeder muss seinen Kram in einer kleinen Box in einem Spint unterbringen

Gestern wurde dieses Büro der Zukunft als neue Deutschlandzentrale der dänischen Firma ISS feierlich eröffnet. Neben Granderath begrüßten auch der dänische Konzernchef Jeff Gravenhorst und Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) die Hunderte von Gästen bei der Büroeröffnung. ISS ist Sponsor des gegenüberliegenden ISS-Domes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Dienstleister ISS eröffnet neue Zentrale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.