| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Dienstleister ISS übernimmt frühere Eon-Tochterfirma

Düsseldorf. Das Service-Unternehmen ISS mit Sitz in Düsseldorf hat mit dem Finanzunternehmen Palero Invest die Übernahme der Evantec GmbH vereinbart. Palero hatte Evantec im Jahr 2015 vom Düsseldorfer Versorger Eon übernommen und weiterentwickelt. Evantec beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und erwartet für 2016 einen Jahresumsatz von 50 Millionen Euro. Die Durchführung der Übernahme wird im ersten Quartal 2017 erwartet, vorbehaltlich der Genehmigung durch das Kartellamt. In Düsseldorf ist ISS vor allem als Sponsor des ISS Dome bekannt.

Evantex wurde im Jahr 1982 als Tochterunternehmen von Eon gegründet und hat das eigene Geschäftsfeld der technisch-infrastrukturellen und kerntechnischen Dienstleistungen erweitert. Evantec hat seinen Sitz heute in München. Das Unternehmen verfügt über weitere Standorte in Brokdorf, Unterweser, Hannover und Regensburg. Die Mitarbeiter der Evantec werden von ISS übernommen. Über den Kaufpreis wurde zwischen beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.

Jacob Götzsche, Europachef von ISS, sagte zur Übernahme: "Durch diese Akquisition stärken wir unsere Position im wichtigen deutschen Markt. Für ISS in Deutschland ist die Übernahme zudem ein weiterer wichtiger Schritt, die Fach- und Managementkompetenz im Bereich Technik weiter auszubauen."

Alexander Granderath, der als Deutschland-Chef des Dienstleisters ISS von Düsseldorf aus arbeitet, sagte kurz nach der Unterzeichnung: "Seit dem Gewinn des umfangreichen Auftrags von Vattenfall im Jahr 2014 ist die Energiebranche eine wichtige Säule unseres Geschäfts, die wir weiterentwickeln wollen. Wir freuen uns sehr auf die neuen Kollegen der Evantec, denn mit ihnen gewinnen wir umfangreiches Fachwissen und Erfahrungen im Bereich der technischen-infrastrukturellen und kerntechnischen Dienstleistungen für unser Team und den weiteren Ausbau dieses Geschäftsfelds."

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Dienstleister ISS übernimmt frühere Eon-Tochterfirma


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.