| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Douglas kauft Filialen in Spanien

Düsseldorf. Der Parfümeriekonzern übernimmt Niederlassungen der Konkurrenz.

Deutschlands größte Parfümeriekette Douglas mit ihrem nationalen Hauptsitz in Düsseldorf baut ihre Marktposition in Spanien weiter aus und übernimmt bis zu 103 Filialen und die Internethandel-Plattform des Rivalen Perfumerias If. "Damit wird Douglas zur klaren Nummer eins in der spanischen Beauty-Branche", sagte Firmenchefin Isabelle Parize gestern. Erst vor wenigen Wochen schloss Douglas die Übernahme der Parfümeriekette Grupo Bodybell mit 223 Filialen in Spanien ab.

Der Verkaufsvertrag für Perfumerias If sei am Donnerstag unterzeichnet worden, berichtete Douglas. Das Unternehmen ist vor allem im wirtschaftsstarken Norden Spaniens vertreten. Verkäufer der Kette ist die spanische Handelsgruppe Eroski. Zum Kaufpreis machten die Unternehmen bislang noch keine Angaben.

Douglas ist aktuell dabei, sein Auslandsgeschäft zu stärken. Erst kürzlich hatte die Gruppe den Kauf der italienischen Parfümerieketten Limoni und La Gardenia bekanntgegeben. Nach Abschluss der drei angekündigten Übernahmen wird Douglas europaweit über 2400 Parfümerien in 19 Ländern und zahlreichen Online-Shops betreiben.

Douglas hat seinen Sitz inzwischen im Stadtteil Flingern. Dort hat der Parfümeriekonzern rund 8000 Quadratmeter Bürofläche im Gebäude "Duo" an der Luise-Rainer-Straße im Neubaugebiet Grafental gemietet. Vermieter dort ist die Deka Immobilien GmbH. Der Konzern hatte im Januar vergangenen Jahres angekündigt, nach Jahrzehnten seinen angestammten Standort in Hagen aufzugeben und im Laufe des Jahres in die Landeshauptstadt umzuziehen.

Das Unternehmen war Teil der Douglas Holding und gehört seit dem 1. Juni 2015 zu 85 Prozent dem Finanzinvestor CVC Capital Partners und zu 15 Prozent der Gründerfamilie Kreke. Douglas ist Marktführer in Europa.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Douglas kauft Filialen in Spanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.