| 00.00 Uhr

Drei Tage, zwei Sitzungen, ein Verein

Düsseldorf. Die Närrischen Wehrhähne organisierten ein Programm für Flüchtlingshelfer.

Der Präsident der "Närrischen Wehrhähne", Andreas Ziegler, schaffte mit seinem 20-Jecken starken Verein scheinbar Unmögliches. Innerhalb von drei Tagen veranstalten die Wehrhähne, die in der Session 2015/16 ihr 4 mal 11. Jubiläum feiern, zwei üppig bestückte Karnevalssitzungen im Henkel Saal. Eine davon war Ergebnis einer spontanen Idee. RP-Mitarbeiter Tino Hermanns sprach mit Ziegler über das Programm.

Wie lange braucht man normalerweise, um eine Sitzung auf die Beine zu stellen?

Andreas Ziegler Ein bis zwei Jahre Vorlauf braucht man. Wir haben beispielsweise den Henkel-Saal schon bis 2021 geblockt. Aber wir wissen jetzt, dass es auch schneller geht. Für die Sitzung für die Flüchtlingshelfer haben wir eine Woche gebraucht. Das hat aber nur funktioniert, weil alle die Idee gut fanden und uns überall unterstützt haben.

Das heißt genau?

Ziegler Der Henkel-Saal wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt, Stefan Kleinehr besorgte die Künstler, die alle ohne Gage aufgetreten sind und die Techniker haben auch keinen Pfennig genommen.

Wie entstand die Idee?

Ziegler Ich arbeite im Sozialamt und bin jede Woche mehrmals am Flughafen-Bahnhof wo die Flüchtlinge ankommen. Dort sind so viele Helfer, die sich engagieren. Denen wollte ich einfach karnevalistisch Danke sagen.

Aber die Top-Veranstaltung der "Närrischen Wehrhähne" war die Große Sitzung. Warum große ?

Ziegler Vor zehn Jahren haben wir unsere Sitzung noch im Kirchensaal für 90 Personen gemacht. Jetzt kommen 500 Zuschauer. Das ist doch eine große Sitzung. Aber es ist keine Karnevalssitzung im klassischen Stil.

Was ist anders?

Ziegler Es ist eine Mischung aus Sitzung und Party. Als Redner treten eher Comedians als Büttenredner auf und je später der Abend, desto mehr geht es in die Party über. Wenn das Programm vorbei ist, spielt ein DJ noch weiter Musik, so dass jeder nach Lust und Laune tanzen kann.

Was war das Highlight ihrer Großen Sitzung?

Ziegler Die Kultband "Porno al Forno" feierte bei uns ihre Premiere im Karneval. Zum Auftakt gab es durch Lutz Kniep eine Laserschau, die auch unsere 4 mal 11 Jahre Revue passieren ließ.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drei Tage, zwei Sitzungen, ein Verein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.