| 00.00 Uhr

Düsseldorf
DRK übernimmt Seniorenzentren der Sana-Kliniken

Düsseldorf. Der Bedarf an professioneller Seniorenbetreuung in der Stadt wächst. Seit mehr als 50 Jahren hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Erfahrung im Bereich der Pflege und Betreuung alter Menschen gesammelt. Dieses Wissen machen sich die Sana-Kliniken jetzt zunutze. Sie übergeben die Trägerschaft ihrer Seniorenzentren in Benrath und am Gallberg an den Wohlfahrtsverband. "Ich freue mich, dass wir die Betriebe und Mitarbeiter in gute Hände abgeben", sagt Christian Engler, Geschäftsführer der Sana-Kliniken in Düsseldorf.

Weder für die Bewohner noch für die Mitarbeiter der beiden Seniorenzentren werde es negative Auswirkungen geben, versicherte Stefan Fischer, Vorsitzender des DRK-Vorstands. Die 197 Bewohner der Einrichtung am Gallberg könnten sich freuen. An der Gräulinger Straße soll ein neuer Gebäudekomplex errichtet werden, der Teil eines Gesundheitscampus' wird. "Es wird ein komplexes Versorgungsangebot für den Stadtteil Gerresheim geben", sagte Engler. Das Gebäude wird von einem Investor, der auf Senioreneinrichtungen spezialisiert ist, angefertigt. 2018 soll es bezugsfertig sein. Es soll stationäre und geschlossene Pflegeplätze geben. Der Umzug sei nötig, denn sonst hätte das Seniorenzentrum in Gerresheim 2018 schließen müssen. "Die Barrierefreiheit ist am Gallberg nicht ausreichend gegeben", sagt Fischer. Auch die gesetzlich bestimmte Quote an Einzelzimmern könne nicht erfüllt werden. Durch den Erhalt der Belegschaft werde den Bewohnern der Umzug leichter fallen, hofft Fischer.

(nes)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: DRK übernimmt Seniorenzentren der Sana-Kliniken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.