| 19.10 Uhr

Notlandung in Düsseldorf
Druckabfall im Urlaubsflieger nach Teneriffa

Notlandung in Düsseldorf: Druckabfall im Urlaubsflieger nach Teneriffa
Ein Airbus von Condor musste am Freitag in Düsseldorf notlanden. (Symbolbild) FOTO: Condor
Düsseldorf. Am Freitagnachmittag musste eine Condormaschine, die von Berlin auf dem Weg nach Teneriffa war, am Flughafen Düsseldorf außerplanmäßig notlanden. Offenbar war der Druck in der Kabine abgefallen. 

Der Airbus A320 mit der Flugnummer DE1436 war von Berlin-Schönefeld (SXF) auf dem Weg nach nach Teneriffa (TFS). Um 15.17 Uhr musste der Flieger außerplanmäßig auf dem Flughafen Düsseldorf zwischenlanden. "Grund dafür war der Abfall des Kabinendrucks", sagte eine Sprecher der Airline auf Anfrage unserer Reaktion. "Das Flugzeug ist sicher und ohne weitere Vorkommnisse auf dem Flughafen Düsseldorf gelandet." An Bord des Urlaubsfliegers waren 178 Fluggäste sowie die sechs Crewmitglieder. Alle Insassen sind wohlauf. 

Ein Sprecher der Airline bestätigte im Gespräch mit unserer Redaktion, dass der Pilot eine sogenannte Luftnotlage ausgelöst hatte, um schnellstmöglich auf dem Flughafen Düsseldorf landen zu können. Die Passagiere spürten zwar einen ansteigenden Druck auf den Ohren, Sauerstoffmasken waren an Bord jedoch nicht erforderlich. 

Die Gäste werden derzeit am Flughafen Düsseldorf betreut, und das Flugzeug wird von Technikern untersucht. Die Fluggäste werden voraussichtlich am Samstagvormittag mit einer anderen Maschine nach Teneriffa geflogen.

 

 

(siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Notlandung in Düsseldorf: Druckabfall im Urlaubsflieger nach Teneriffa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.