| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Drupa knackt schon 100.000er-Marke

Düsseldorf: Drupa knackt schon 100.000er-Marke
Messegeschäftsführer Hans Werner Reinhard (l.) im Gespräch mit Francois Martin (HP-Marketing Director Weltweit). FOTO: Messe
Düsseldorf. Bereits vor der Halbzeit ist man bei der Messe euphorisch. Die Hotels sind voll. Gerade sind die Spitzenmanager in Düsseldorf. Von Thorsten Breitkopf

Wer diese Woche durch Düsseldorf geht oder fährt, kann sich einer Großveranstaltung kaum entziehen: Nach vier Jahren Pause ist wieder Drupa-Zeit. Die weltgrößte Messe der Druck- und Papierindustrie startete am Montag und dauert noch bis nächsten Freitag. Die aktuellen Besucherzahlen von gestern deuten auf einen sehr guten Verlauf der Ausstellung hin. "Wir messen am vierten Tag der Drupa bereits 109.000 Messegäste", sagt Messe-Geschäftsführer Hans Werner Reinhard. Bereits am zweiten Messetag seien Gäste aus 159 Ländern angereist. "Aktuell liegen wir bei 180 Nationen", so Reinhard. Die Stimmung der Aussteller sei gut. Mehr als 1800 Firmen haben Stände auf der Drupa, in etwa so viele wie 2012. Allerdings hat eine große Marktverschiebung stattgefunden. Viele Akteure sind verschwunden, 400 Aussteller dagegen zum ersten Mal auf der Drupa.

Die zweite Wochenhälfte und das Wochenende sind traditionell die Tage, an denen die Spitzenmanager anreisen. So war Dion Weisler, Präsident des Druckerherstellers Hewlett Packard in Düsseldorf. Er war genauso aus den USA angereist wie die Xerox-Vorstandsvorsitzende Ursula Burns. Am Wochenende wird die Führungsspitze von Kodak erwartet. Als Präsident der Drupa permanent bei der Messe ist Claus Bolza-Schünemann, Chef des Druckmaschinenherstellers König & Bauer. Gesehen wurde auch Susanne Klatten, Großaktionärin von BMW. Ihr gehört auch Altana aus Wesel. Auf der Drupa besuchte sie den Stand von Landanano, einer Tochterfirma von Altana.

Der Präsident der Drupa, Claus Bolza-Schünemann, Chef von König & Bauer, bei der Eröffnung der Druck- und Papiermesse. FOTO: Messe

Die Düsseldorfer Hotels sind größtenteils ausgebucht. Die Preise pro Nacht liegen mit durchschnittlich 400 Euro auf dem vierfachen Niveau einer normalen Woche. Ein großer Aussteller ist komplett nach Köln ausgewichen und hat dort allein 8000 Übernachtungen gebucht. Die meisten Ausstellerteams übernachten im Umland. Nur hochrangige Manager haben ein Zimmer in Düsseldorf.

Trends der Drupa sind einerseits der dreidimensionale Druck, andererseits die zunehmende Digitalisierung der Maschinen. Ein großes Thema sind 2016 wieder aufwendig bedruckte Verpackungen.

Sabine Geldermann (Direktorin der Drupa), Dion Weisler (Präsident Hewlett Packard) und sein Marketing-Chef Francois Martin (r.). FOTO: Messe
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Drupa knackt schon 100.000er-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.