| 12.58 Uhr

Düsseldorf
"Dügida"-Aktivistin soll Strafe zahlen

Fotos: Teilnehmerschwund bei dritter"Dügida"-Demo
Fotos: Teilnehmerschwund bei dritter"Dügida"-Demo FOTO: dpa, fpt
Düsseldorf. Für die Organisatorin der islamfeindlichen Gruppe "Dügida" haben die Rundgänge im Bahnhofsviertel ein Nachspiel vor Gericht. Im März hatte die 27-Jährige mit ihrem Handy gefilmt, wie ein Staatsschutz-Polizist mit einem ihrer Gefolgsleute sprach.

Obwohl der Beamte sie mehrfach aufforderte, das Filmen zu unterlassen und ihr verbot, das Handy-Video zu veröffentlich, stellte sie es ins Internet.

September 2015: Breiter Protest gegen "Dügida" FOTO: Arne Lieb

Dafür bekam sie einen Strafbefehl über 5400 Euro. Dagegen hat sie Einspruch eingelegt, weshalb das Amtsgericht im März über den Vorfall verhandeln wird.

(sg)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.