| 00.00 Uhr

Name und Nachricht
Düsseldorf

Name und Nachricht: Düsseldorf
FOTO: gea ag
Düsseldorf. Die Firma Gea AG ist den meisten Düsseldorfern so gut wie kein Begriff. Und doch ist sie zum einen ein Düsseldorfer Unternehmen - mit Sitz in der Airportcity - zum anderen ein echtes Schwergewicht. Nimmt man etwa den Börsenwert als Kennziffer für die Größe eines Konzerns, dann ist Gea die Nummer drei aller Düsseldorfer Firmen. 7,2 Milliarden Euro ist Gea an der Börse Wert, gehandelt wird das Papier im zweitgrößten Aktiensegment MDax. Und fast genau so unbekannt in der Düsseldorfer Society wie seine Firma ist deren Chef, Jürg Oleas.

Diese Woche hat der Schweizer seinen Laden noch ein ganzes Stück größer gemacht. Für einen nicht genannten Betrag kaufte Oleas für seine Gea die italienische Firma Pavan. Auch unbekannt denken Sie? Aber mit Sicherheit haben Sie im Urlaub schon mal etwas gegessen, was auf einer Pavan-Maschine hergestellt wurde. Denn Pavan macht mit 680 Mitarbeitern in der Nähe von Padua hauptsächlich Maschinen für die Herstellung von Nudeln, oder Pasta wie man dort (und hier neuerdings auch) sagt. 155 Millionen Euro Umsatz macht Pavan, fast 29 Millionen Euro Vorsteuer-Gewinn. Der Chef der Gea hat einen bewegten Lebenslauf. Der Schweizer wurde im Dezember 1957 in Quito, Ecuador, geboren. In dem lateinamerikanischen Land wuchs Oleas auch auf. 1981 erlangte er an

der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich den Abschluss Master of Science in Maschineningenieurwissenschaften. Vor seinem Eintritt in den Gea-Konzern war er fast 20 Jahre für ABB und die Alstom Gruppe tätig und bekleidete dort mehrere Führungspositionen. Seit 2004 ist er der Chef des Maschinen- und Anlagenbauers, der zuletzt 4,5 Milliarden Euro umsetzte und weltweit mehr als 17.000 Menschen beschäftigt . Thorsten Breitkopf

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Name und Nachricht: Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.