| 00.00 Uhr

Düsseldorf

Silvia Röck ist wie Timpe-Rottwilm und Schörry von der Zusammenarbeit der Frauenberatungsstelle, des Düsseldorfer Frauenhauses und des Internationalen Frauenhauses der Arbeiterwohnfahrt (Awo) begeistert. "Alles funktioniert Hand in Hand", sagt die 54-Jährige. Seit 2001 leitet sie die Einrichtung der Awo. Vor 30 Jahren machte sie ein Praktikum bei der Organisation, 1997 folgte nach dem Studium die Festanstellung. "Es ist meine Berufung, mich für Frauen einzusetzen", sagt Röck. Beim Termin im Rathaus nahm sie die Auszeichnung des Oberbürgermeisters entgegen. Seit 28 Jahren gibt es das Internationale Frauenhaus. (eler)
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.