| 09.39 Uhr

Kurz vor der Wiedereröffnung
Düsseldorfer Aquazoo muss Becken abdichten

So sieht der Aquazoo nach dem Umbau 2017 aus
So sieht der Aquazoo nach dem Umbau 2017 aus FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Die Neueröffnung des Düsseldorfer Aquazoos naht – aber es ist noch einiges zu tun. Jetzt hat eine Prüfung ergeben, dass das Becken für die Papageitaucher undicht ist. Das muss nun schnell nachgebessert werden.

Kurzfristig muss die Fuge einer Scheibe abgedichtet werden, wie die Stadt auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Die Tiere mussten innerhalb des Hauses umziehen. Die Reparatur soll schnell erledigt werden, damit das Becken, in dem vor dem Umbau die Eselspinguine lebten, zur Eröffnung nächste Woche intakt ist.

So sieht es im Mai 2017 im Aquazoo Düsseldorf aus FOTO: Andreas Bretz

Immer wieder hatte der Zoo mit undichten Becken zu kämpfen. Im Oktober 2016 stellte sich heraus, dass aus der Hälfte der 40 überarbeiteten Aquarien Wasser austrat. Auf der Baustelle gab es diverse weitere Probleme, so dass Kosten- und Zeitplan immer wieder korrigiert werden mussten. Bis die Besucher das Institut sehen können, müssen noch andere Restarbeiten erledigt werden.

Die Neueröffnung ist für das Wochenende vom 22. bis zum 24. September geplant. Sie soll mit einem Fest gefeiert werden – mit vielen Angeboten für Kinder, einem außergewöhnlichem Künstler und voraussichtlich langen Schlangen am Eingang.

Hier stellen wir die fünf Highlights im neuen Aquazoo vor.

 

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Aquazoo muss Becken vor der Eröffnung 2017 abdichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.