| 12.45 Uhr

Düsseldorf
Großer Schaden nach Verkehrsunfall auf der Cecilienallee

Unfall in der Cecilienallee mit umgekipptem Auto
Unfall in der Cecilienallee mit umgekipptem Auto FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Bei einem Unfall auf der Cecilienallee ist Donnerstagvormittag eine Person nur leicht verletzt worden - an der Unfallstelle sah es jedoch dramatisch aus: Ein Fahrzeug lag auf der Seite.

Laut Polizei war die Unfallursache ein Wendemanöver, das schief ging. Gegen 10.35 Uhr fuhr ein 36-Jähriger demnach rückwärts von einem Gelände herunter auf die Cecilienallee. Dann wollte er wenden, um Richtung Innenstadt zu fahren.

Dabei übersah der Mann einen 47-Jährigen, der mit seinem BMW auf der linken Spur stadteinwärts fuhr. Die beiden Autos stießen zusammen. Der BMW wurde gegen den Bordstein und einen etwa 200 Kilo schweren Stein gedrückt. Er geriet ins Schleudern, prallte gegen zwei geparkte Autos und kippte um. Die beiden Autos, Renault und Mini Cooper, wurden stark beschädigt.

Der BMW-Fahrer konnte sich aus seinem Auto selbst befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, die ihn nach ambulanter Behandlung wieder entließ. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 46.000 Euro. Die Cecilienallee war bis 11.55 Uhr gesperrt.

 

(hpaw)