| 22.00 Uhr

Interaktive Karte
Hier sehen Sie, wo Gaslaternen in Düsseldorf stehen

Düsseldorf: Diese Karte zeigt, wo Gaslaternen in Düsseldorf stehen
Mindestens 4000 Gaslaternen (hier: Flügelstraße in Oberbilk) sollen laut Ratsbeschluss in Düsseldorf erhalten bleiben. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Bald wird ein Großteil der Gaslaternen verschwinden. Unsere interaktive Karte zeigt, in welchen Straßen sie stehen - und wo sie bleiben dürfen. Von Arne Lieb, Helene Pawlitzki und Sakander Zirai (Grafik)

Düsseldorf trennt sich von den meisten Gaslaternen. Das hat der Stadtrat bereits entschieden. Nur mindestens 4000 von heute rund 14.000 Laternen sollen erhalten bleiben, obwohl viele Bürger gegen den Abbau protestiert hatten. Bis Anfang des kommenden Jahres wird nun festgelegt, in welchen Quartieren die historische Straßenbeleuchtung ersetzt wird, in den meisten Fällen durch LED-Lampen. Bei dieser Entscheidung sollen auch die Bürger mitreden können.  

Die interaktive Karte unserer Redaktion zeigt, wo es in Düsseldorf überhaupt noch Gaslaternen gibt - und wo die Chancen groß sind, dass sie erhalten bleiben.

Was ist auf der Karte zu sehen?

Sie zeigt die rund 14.000 Gaslaternen, die in Düsseldorf noch leuchten. Sie sind durch gelbe Punkte dargestellt. Außerdem sind die Erhaltungszonen eingezeichnet. Das sind die Gebiete, in denen die Laternen wahrscheinlich nicht ersetzt werden. Wenn eine Laterne also in einer Erhaltungszone steht, wird sie wahrscheinlich bleiben - die anderen werden wohl wegfallen.

Was sind die Erhaltungszonen?

Es handelt sich um Gebiete, in denen auch die Bebauung als besonders erhaltenswert gilt. Dazu gehören etwa die Altstadt oder der Dorfkern von Kaiserswerth, aber zum Beispiel auch große Teile von Flingern-Nord. Die Stadtverwaltung hat festgelegt, das in diesen Gebieten mit einer sogenannten Denkmalbereichssatzung oder einer sogenannten Erhaltungssatzung auch die Gaslaternen erhalten bleiben sollen. 

Woher kommen die Daten?

Die Standorte der Laternen stammen aus den Daten von Open Street Map und beruhen auf der jahrelangen Arbeit eines einzelnen Nutzers. Die Erhaltungszonen sind entnommen aus dem Geoportal der Stadt. Es ist möglich, dass einige der verzeichneten Laternen inzwischen durch LED-Lampen ersetzt wurden. Die Stadtverwaltung sah sich leider trotz mehrfacher Anfrage nicht in der Lage, unserer Redaktion eine offizielle Übersicht zu den Standorten der Gaslaternen zur Verfügung zu stellen. 

Bleiben alle Laternen in den Erhaltungszonen?

Nein. Die Chancen für einen Erhalt sind sehr hoch, das Verfahren ist aber etwas komplizierter. Ein Gutachter hat alle Straßen in den Zonen geprüft nach Kriterien wie Lichtqualität oder Bedeutung für das Straßenbild. Am Ende sollen laut Stadtverwaltung möglichst zusammenhängende und hochwertige Quartiere erhalten bleiben. Die Stadtverwaltung hat angekündigt, das Gutachten für alle Stadtteile online zur Verfügung zu stellen. Das ist leider noch nicht erfolgt.

Werden alle Laternen außerhalb der Zonen abgebaut?

In der Regel schon. Einige Hundert werden aber trotzdem bleiben, da die Stadtverwaltung die Erhaltungszonen noch etwas vergrößern will. Denn in manchen Fällen verläuft die Grenze in der Mitte einer Straße. Auch zusätzliche Zonen sind denkbar. Allerdings heißt es von der zuständigen Behörde, für weitere Zonen müsse es nachvollziehbare Gründe geben. Der Wunsch der Anwohner, dass das Gaslicht bleibt, reiche allein nicht aus.

Wie werden die Bürger beteiligt?

In allen neun Stadtbezirken, in denen Gaslaternen stehen, gibt es jeweils eine Informationsveranstaltung. Zwei Termine stehen noch aus. Anschließend will die Stadtverwaltung die Bezirksvertretungen anhören, also die Parlamente in den Stadtteilen. Die letzte Entscheidung soll der Stadtrat Anfang des kommenden Jahres fällen. Wer einen Hinweis hat, sollte sich also an die für seinen Stadtteil zuständige Bezirksvertretung wenden - oder direkt ans Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Düsseldorf. 

Das sind die letzten Info-Abende:

Dienstag, 4. Oktober, 17 Uhr, Stadtbezirk 1 mit den Stadtteilen Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Pempelfort, Derendorf und Golzheim in das Görres-Gymnasium, Königsallee 57, 2. Etage.

Freitag, 7. Oktober, 17 Uhr, Stadtbezirk 4 mit den Stadtteilen Oberkassel, Heerdt, Lörick und Niederkassel in das Comenius-Gymnasium, Hansaallee 90.

Unsere interaktive Karte gibt Ihnen einen Überblick über die Gaslaternen in Düsseldorf. Einfach an den Kartenausschnitt heranzoomen, der Sie interessiert. Beim Klick auf eine Gaslaterne erscheint das jeweilige Modell. In den hervorgehobenen Bereichen sollen die Gaslaternen erhalten bleiben.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Diese Karte zeigt, wo Gaslaternen in Düsseldorf stehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.