| 17.09 Uhr

Auftritt in Düsseldorf
DJ in Polizeiuniform muss 375 Euro Strafe zahlen

Düsseldorf. In einer echten Polizeiuniform legt ein DJ am Rosenmontag in der Düsseldorfer Altstadt auf. Dafür muss er nun zahlen.

Für einen Auftritt in echter Polizeiuniform muss der Düsseldorfer Discjockey Theo 375 Euro Geldstrafe zahlen. Das Amtsgericht verurteilte ihn am Donnerstag wegen Missbrauchs von Titeln und Dienstabzeichen. Mehrere echte Polizisten hatten den 54-Jährigen vor dem Club in der Düsseldorfer Altstadt am Rosenmontag während einer Pause gesehen. Trotz Karnevals und obwohl er weder Schirmmütze noch Uniformjacke trug, geschweige denn eine Dienstwaffe, hatten die Beamten ihn angezeigt.

Der stadtbekannte DJ hatte gegen einen Strafbefehl über 1200 Euro Widerspruch eingelegt. Den Vorschlag des Richters, das Verfahren gegen eine Geldbuße von 600 Euro einzustellen, hatte er ebenfalls abgelehnt: "Ich wusste nicht, dass so etwas strafbar ist." Der DJ hofft nun, die Strafe abarbeiten zu können: als "musikalische Abendgestaltung bei der Weihnachtsfeier des Gerichts".

 

(lsa/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: DJ in Polizeiuniform muss 375 Euro Strafe zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.