| 10.21 Uhr

Ausgehen
Ein langes Wochenende für Freizeit und Kultur

Düsseldorf: Ein langes Wochenende für Freizeit und Kultur
Im Schauspielhaus steht Dominique Horwitz in Friedrich Schillers "Wallenstein"-Trilogie auf der Bühne. FOTO: dpa, mg cul ve
Düsseldorf. Wer den Freitag als Brückentag nutzt, hat ab heute vier Tage Freizeit. Hier einige Tipps, um diese Tage in der Landeshauptstadt kurzweilig zu gestalten. Von Holger Lodahl

Theater Die großen und kleinen Bühnen zeigen ein buntes Programm. Im Schauspielhaus steht Dominique Horwitz in Friedrich Schillers "Wallenstein"-Trilogie auf der Bühne. Anja Kruse ist die Hauptdarstellerin in "Der Vorname". Die Satire steht im Theater an der Kö auf dem Spielplan. Das Boulevard-Stück "Zauberhafte Zeiten" ist in der Komödie Steinstraße zu sehen. Eine Krankenschwester und ein Banker sind arbeitslos und beschließen, als Zauberduo aufzutreten. Ob diese Idee den Karrieren neuen Schub gibt? Die Hauptrollen spielen Thomas Held, Martin Armknecht und Andrea Spatzek. Auf der Off-Bühne der Theaterfabrik ist Kafkas Klassiker "Der Prozess" zu sehen. Unter der Regie von Lars Evers spielen Carine Lin-Kwang, Katrin Wendrich und Sarah Scholl.

Ausstellungen Die großen Museen haben auch an Fronleichnam geöffnet. Das Museum Kunstpalast zum Beispiel präsentiert die Ausstellungsreihe "Spot on" in vier Projekträumen: "Das 'große A' der Düsseldorfer Landschaftsmalerei - Andreas Achenbach zum 200. Geburtstag", "Moderne Meister. Der Beitrag der Freunde", "Learning from Las Vegas" - Italienisches Design der 1980er Jahre" und "Sammlung Barlach Heuer. Gläser der Jugendstilmanufaktur Lötz". Der Kunstpalast-Ausstellungserfolg "4 Real & True" mit Landschaftsfotografien von Wim Wenders ist ebenfalls ein Tipp für Kunstfreunde.

Film Die Multiplex-Kinos UCI, Cinestar und Ufa haben am Feiertag geöffnet und zeigen Blockbuster wie den US-Klamauk "Spy - Susan Cooper undercover" und den Katastrophenfilm "San Andreas". Die Filmwerkstatt Flingern zeigt den Berlinale-Erfolg "Als wir träumten" von Andreas Dresen. Ein Geheimtipp für Cineasten ist "Von Caligari zu Hitler" im Bambi-Filmkunstkino: Filmkritiker Rüdiger Suchsland geht auf die Spurensuche nach dem deutschen Kino während der Weimarer Republik. Einen besonderen Termin gibt es am Samstag im Metropol. Die Kino-Betreiber feiern das 75-jährige Bestehen des Lichtspielhauses mit einer Trailershow, Premiere und Live-Musik.

Operette Wer Richard Strauss' "Der Rosenkavalier" noch nicht gesehen hat, hat am Wochenende die letzte Gelegenheit. Heute ist die Komödie für Musik in drei Aufzügen noch einmal in der Deutschen Oper am Rhein zu sehen und dann zum letzten Mal am Sonntag.

Tanz Das Tanzhaus NRW steht im Zeichen karibischer und afrikanischer Tanzstile wie Salsa, Bachata und Kizomba: Während der "Salsa Dance Days" gibt es 20 Workshops. Für Anfänger bietet sich der Salsa-Kursus der Tanzhaus-Dozenten Ivana Scavuzzo und Francesco Battigaglia am Samstag an. Zudem laden die Salsa Dance Days zu langen Partynächten ein. Eine Live-Show mit den Salsa-Stars des Festivals gibt es am Samstag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein langes Wochenende für Freizeit und Kultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.