| 08.13 Uhr

Düsseldorf
Regionalbahn mit 700 Fahrgästen geräumt

Regionalbahn in Düsseldorf muss evakuiert werden
Regionalbahn in Düsseldorf muss evakuiert werden FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Am Donnerstagabend ist es zu erheblichen Störungen im Bahnverkehr zwischen Hauptbahnhof und Flughafen gekommen. Zahlreiche Verbindungen waren betroffen. Grund war eine liegengebliebene Regionalbahn, sie wurde am Abend evakuiert.

Nahe des Zoos war die Bahn auf den Gleisen zwischen Hauptbahnhof und Flughafen liegengeblieben. Grund war ein Schaden am Triebwerk der Lokomotive. Die Fahrgäste mussten deshalb aus der Bahn befreit werden. Die Evakuierung lief laut Bahn gegen 19.50 Uhr an. Rund 700 Fahrgäste waren zu diesem Zeitpunkt in dem Zug und hatten dort zwei Stunden ausgeharrt.

Zwei der Passagiere vertrugen die Hitze nicht und wurden in einem Krankenwagen an den Gleisen behandelt. "Die Hitze war teilweise unerträglich, man konnte teilweise kaum atmen", sagte ein Fahrgast unserer Redaktion. Die Fahrgäste mussten dann in eine zweite Bahn Richtung Hauptbahnhof umsteigen.

Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet, der beschädigte Zug wurde ebenfalls in den Hauptbahnhof zurückgeschleppt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Flughafen gab es auch nach der Evakuierung noch Verspätungen von 20 bis 30 Minuten. Zudem mussten Reisende weiterhin mit Ausfällen rechnen. "Das liegt vor allem daran, dass der Zug an einer sehr ungünstigen Stelle liegengeblieben ist: Dort verlaufen viele Gleise von S-Bahnen und anderen Zügen, sie alle waren während des Einsatzes gesperrt", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Verspätungen dauerten bis in die Nacht. 

Betroffen waren laut Bahn folgende Verbindungen: 

RE 1: Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund – Hamm – Soest – Paderborn

RE 2: Düsseldorf – Duisburg – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Münster

RE 5: Emmerich – Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf– Köln – Bonn – Koblenz

RE 6: Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld – Herford – Minden

S 1: Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf – Solingen

S 6: Essen – Ratingen Ost – Düsseldorf – Langenfeld (Rheinl) – Köln

S 11: Düsseldorf Flughafen Terminal – Düsseldorf – Neuss – Dormagen – Köln – Bergisch Gladbach

Von einigen Fahrgästen gab es nach der Evakuierung auch Lob für die Deutsche Bahn. "Wir hatten noch nicht lange gestanden, da kam schon die Durchsage, dass es ein technisches Problem gebe, irgendetwas mit der Bremse des Zugs nicht in Ordnung sei", sagte ein Fahrgast aus Duisburg, der dann nach gut zwei Stunden ebenfalls befreit wurde und froh war, dass es danach endlich nach Hause ging.

(hgw/lai/semi/top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Evakuierung einer Regionalbahn mit 700 Fahrgästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.